NewsVermischtesVersorgungs­leitlinie: Kapitel Revaskularisations­therapie kann kommentiert werden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Versorgungs­leitlinie: Kapitel Revaskularisations­therapie kann kommentiert werden

Montag, 23. Juni 2014

Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat das komplett überarbeitete Kapitel „Revaskularisationstherapie“ der Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) Chronische koronarer Herzkrankheit (KHK) zur öffentlichen Konsultation bereitgestellt. Bis zum 20. Juli können Fachkreise und Interessierte das Kapitel kritisch begutachten und kommentieren. Diese bearbeitet das ÄZQ nur, wenn sie mit dem Kommentierungsbogen per E-Mail an nvl@azq.de oder per Post an das ÄZQ gesendet werden.

Laut ÄZQ beschreibt die NVL Chronische KHK, wie eine bestmögliche, sektorenüber­greifende Versorgung von Patienten mit chronischer koronarer Herzkrankheit erfolgen sollte. Das Kapitel „Revaskularisationstherapie“ gibt dabei evidenzbasierte Empfeh­lungen, unter welchen Aspekten eine Revaskularisationstherapie sinnvoll ist und mit welchen Therapieverfahren die festgelegten Therapieziele erreicht werden sollten. Dabei empfiehlt die NVL dem ÄZQ zufolge erstmals auch, Entscheidungshilfen zu verwenden. Diese Entscheidungshilfen werden während der Konsultationsphase erarbeitet.

Anzeige

Die eingegangenen Kommentare leitet das ÄZQ nach Ablauf der Konsultationsphase an den NVL Expertenkreis weiter. Die Autorengruppe wird dann nach sorgfältiger Prüfung über deren Berücksichtigung entscheiden. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER