NewsPolitikSachsen-Anhalt: Ministerien ringen um Lösung für Unikliniken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Sachsen-Anhalt: Ministerien ringen um Lösung für Unikliniken

Dienstag, 24. Juni 2014

Stendal/Halle – Mehrere Ministerien in Sachsen-Anhalt ringen derzeit um die beste Lösung für die defizitären Unikliniken im Land. „Es ist ein ganz normales Verfahren, dass man jetzt darüber diskutiert und um die beste Lösung ringt. Und wenn die gefunden ist, dann geht man damit ins Kabinett und dann wird entschieden”, sagte Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) am Dienstag am Rande einer Sitzung des Kabinetts in Stendal vor Journalisten. Sachsen-Anhalts Wissenschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) hatte ein Konzept vorgelegt, das zur Stellungnahme an mehrere Ministerien ging.

Die Mitteldeutsche Zeitung vom Dienstag hatte berichtet, das Papier sei bei Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) durchgefallen. Haseloff wies dies zurück. Dies hätten die zuständigen Staatssekretäre im Kabinett mitgeteilt.

Anzeige

Über die Struktur der beiden defizitären Unikliniken in Magdeburg und Halle wird bereits seit Monaten heftig diskutiert. Möllring hatte zuletzt bestätigt, dass er Umstrukturierungen notfalls auch per Erlass oder Gesetz durchsetzen wolle, wenn die Rektoren dafür nicht die notwendige Zustimmung aus den Unigremien erhalten. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. August 2019
Kiel – Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat ein klares Bekenntnis zur finanziellen Unterstützung des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) abgegeben. „Wir haben ein
Landesregierung bekräftigt finanzielle Hilfe für Uniklinikum Schleswig-Holstein
10. Juli 2019
Berlin – Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung (Berlin Institute of Health (BIH) wird zur dritten Säule der Charité – Universitätsmedizin Berlin neben Krankenversorgung und Medizinischer
Berliner Institut für Gesundheitsforschung wird Teil der Charité
10. Juli 2019
München – Krebspatienten in Bayern sollen künftig von besseren Diagnose-, Präventions- und Therapiemöglichkeiten profitieren. Zu diesem Zweck brachte das Kabinett gestern ein hochschulübergreifendes
Krebspatienten sollen in Bayern von neuem Forschungszentrum profitieren
9. Juli 2019
Stuttgart – Die Fachschaften der Medizinischen Fakultäten in Freiburg, Heidelberg, Mannheim, Tübingen und Ulm wehren sich zusammen mit der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland
Medizinstudierende gegen Landarztquote und neue Universitätskliniken in Baden-Württemberg
5. Juli 2019
Mainz – Die Tarifkommissionen der Gewerkschaft Verdi und der Universitätsmedizin Mainz (UM) haben heute die zweite Verhandlungsrunde für einen neuen Haustarifvertrag erfolgreich beendet. Darauf haben
Mehr Geld für Gesundheitsberufe an der Universitätsmedizin Mainz
5. Juli 2019
Leipzig – Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) hat das zurückliegende Jahr mit einem Plus von 3,5 Millionen Euro abgeschlossen. Die Zahl der Behandlungsfälle erhöhte sich leicht auf 430.611 – 56.591
Uniklinik Leipzig schließt mit positivem Jahresergebnis ab
4. Juli 2019
Kiel – Nach Ansicht von Schleswig-Holsteins SPD-Fraktionschef Ralf Stegner sind weitere Finanzhilfen des Landes für das hoch verschuldete Universitätsklinikum (UKSH) nötig. „Was vom Vorstand plausibel
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER