NewsHochschulenNetzwerk zur flächendeckenden Qualitätsmedizin in Sachsen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Netzwerk zur flächendeckenden Qualitätsmedizin in Sachsen

Freitag, 27. Juni 2014

Dresden – Das „Medizin-Netzwerk-Sachsen“ (MediNetS) gegründet haben das Universi­tätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden und die Elblandkliniken Stiftung. Es soll gewährleisten, dass Patienten auch künftig ungeachtet ihres Wohnorts sicher und qualitativ hochwertig versorgt werden. Die Netzwerkpartner vereinbarten unter anderem telemedizinische Leistungen, den Austausch von Experten und gemeinsame Projekte bei der Labordiagnostik und der Logistik. In einem ersten Schritt sollen Krebspatienten aus dem Einzugsbereich des Standorts Riesa der Elblandkliniken vom MediNetS profitieren.

Durch eine engere Zusammenarbeit der Riesaer Onkologen mit der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie des Dresdner Uniklinikums werden die hier betreuten Patienten frühzeitiger als bisher durch die Strahlentherapeuten mitbetreut.

„Vielen Patienten ist es wichtig, wohnortnah behandelt zu werden. Durch eine verbesserte Koordination und eine enge ärztliche Zusammenarbeit bei jedem einzelnen Fall lässt sich dieser Wunsch oftmals erfüllen“, sagte der Medizinische Vorstand des Dresdner Uniklinikums, Michael Albrecht. Wenn jedoch eine spezielle Ausstattung und bestimmte Experten notwendig seien – etwa bei der Strahlentherapie – erhielten die Patienten beim Netzwerkpartner eine Behandlung auf sehr gutem Niveau.

Anzeige

„Wir arbeiten ohnehin schon Jahre mit dem Dresdner Universitätsklinikum zusammen, dennoch wollen wir weitere Schritte gehen und dabei soll die Behandlungsqualität immer im Vordergrund stehen“, sagte der Vorstand der Elblandkliniken Stiftung Frank Yuji Ohi.

Er kündigte an, die Elblandkliniken würden sich mit dem Uniklinikum auf Behand­lungsstandards festlegen, die dann an jedem Standort umzusetzen seien. „Die Präsentation des MediNetS erfolgt ganz bewusst am Standort Riesa der Elblandkliniken. Damit zeigen wir, dass eine Verständigung auf Behandlungsstandards auch in der Peripherie ankommt“, so Ohi.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. Oktober 2020
Berlin – Die AOK hat ihr Informationsangebot zu den Qualitätsergebnissen einzelner Krankenhäuser bei Knie- und Hüftoperationen ergänzt: Zusätzlich zu den bereits verfügbaren Qualitätsdaten zur
AOK veröffentlicht klinikbezogene Qualitätsdaten zu Knieprothesenwechseln
6. Oktober 2020
Berlin – Das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) bekommt einen neuen Leiter. Claus-Dieter Heidecke übernimmt das Amt zum Jahresende und löst damit Christof Veit
Claus-Dieter Heidecke zum neuen IQTIG-Leiter ernannt
29. September 2020
Hamburg – Das Evangelische Krankenhaus Alsterdorf in Hamburg und die AOK Rheinland-Hamburg haben den nach eigenen Angaben bundesweit ersten Qualitätsvertrag zur Versorgung von geistig Behinderten in
Erster Vertrag für bessere stationäre Versorgung geistig Behinderter abgeschlossen
17. September 2020
Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat Qualitätsanforderungen für Einrichtungen festgelegt, die Patienten mit B-Zell-Neoplasien mit sogenannten CAR-T-Zellen behandeln. „Dass der Einsatz
Therapien mit CAR-T-Zellen: Einrichtungen müssen neue Qualitätsanforderungen erfüllen
17. September 2020
Berlin – Rund 90 Prozent der Praxen wenden umfassend Methoden und Instrumente des Qualitätsmanagements (QM) an. Dies ergab die jüngste Stichprobenerhebung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)
Rund 90 Prozent der Praxen setzen Qualitätsmanagement um
15. September 2020
Berlin – Das Training von zwischenmenschlichen Fähigkeiten, die sogenannten Human Factors, spielen in der Ausbildung und in den Kliniken noch immer eine untergeordnete Rolle. Das kritisiert die
Zwischenmenschliche Fähigkeiten kommen in Studium und Weiterbildung zu kurz
11. September 2020
Dresden – Ein neues Qualitätsmanagementsystem, das konsequent auf digitale Lösungen setzt und die Patientenperspektive gleichberechtigt einbezieht, erproben verschiedene Partner jetzt in Sachsen. An
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER