NewsPolitikErsatzkassen richten Online-Hilfe für pflegende Angehörige ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Ersatzkassen richten Online-Hilfe für pflegende Angehörige ein

Montag, 30. Juni 2014

Berlin – Eine Online-Beratung für pflegende Angehörige haben die Techniker Krankenkasse, die Barmer GEK und die DAK-Gesundheit eingerichtet. Das Portal „www.pflegen-und-leben.de“ soll die Angehörigen bei schwierigen Situationen in der Pflege unterstützen. Es bietet Hinweise zu häufigen seelischen Belastungen im Pflegealltag. Tipps, wie pflegende Angehörige sich die Kraft und Energie für ihren Alltag erhalten können und entspannende Übungen zum Anhören. Darüber hinaus können die Angehörigen von Pflegebedürftigen Rat bei besonders geschulten Psychologen suchen.

Wer das neue Angebot nutzen möchte, gelangt über die Internetseiten seiner Kranken- beziehungsweise Pflegekasse auf das Portal. Dort genügt es, ein Postfach einzurichten. Wann immer es zeitlich passt, können die Ratsuchenden ihre Sorgen und Nöte beschreiben.

Anzeige

„Allein die Chance, belastende Dinge aufzuschreiben statt sie aussprechen zu müssen, ist für viele Menschen sehr erleichternd“, meinen die Macher des Portals. Wer möchte, kann sich bis zu einem halben Jahr persönlich beraten lassen. Die Antworten der Psychologen kommen innerhalb weniger Werktage. Diese Beratung ist nach Angaben der Kassen kostenlos, anonym und datensicher.

© hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER