NewsAuslandWashington legalisiert Marihuana-Verkauf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Washington legalisiert Marihuana-Verkauf

Mittwoch, 9. Juli 2014

dpa

Los Angeles – Nach Colorado ist Washington seit gestern der zweite Staat der USA, in dem US-Bürger legal Marihuana kaufen und konsumieren dürfen. 25 Coffee-Shops erhielten die Lizenz zum Verkauf von Marihuana, teilte ein Sprecher der Regulierungs­behörde mit. Der Konsum des Rauschgifts ist allen Bürgern ab 21 Jahren erlaubt, sie dürfen bis zu 28 Gramm bei sich führen. Im März hatten rund 80 Marihuana-Anbauer die Zustimmung von der Regierung erhalten, berichtete gestern die New York Times. Colorado hatte im Januar der Verkauf und Konsum von Cannabis legalisiert.

Anzeige

Ziel der Behörden ist es, den Markt für Cannabis-Produkte im Auge zu behalten ähnlich wie beim Alkohol. Auch der darf in einigen US-Staaten nur in sogenannten Liquor Stores verkauft werden. Schließlich sei Marihuana derzeit in fast allen Großstädten der USA auf dem Schwarzmarkt zu haben, sagte ein weiterer Sprecher der Regulierungsbehörde. Auf Bundesebene bleibt Cannabis weiter illegal. 23 Bundesstaaten sowie die US-Hauptstadt Washington erlauben jedoch den Konsum unter Auflagen zu medizinischen Zwecken. © dpa/afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. August 2019
Los Angeles – Migrantenkinder in US-Auffanglagern haben Anspruch auf Seife und saubere Bettwäsche. Dies hat ein Berufungsgericht jetzt klargestellt. Ein Bundesgericht im kalifornischen San Francisco
US-Gericht: Migrantenkinder in Auffanglagern haben Anspruch auf Seife
15. August 2019
Montréal – Der weltweit größte Cannabishersteller, Canopy Growth aus Kanada, hat seine Produktion und den Umsatz im Quartal von April bis Juni im Vorjahresvergleich vervierfacht – macht aber weiter
Cannabishersteller vervierfacht Produktion
13. August 2019
Portland/Oregon – In „kombiniert" 28 Jahren haben in den US-Staaten Oregon und Washington 3.368 Patienten von ihren Ärzten Medikamente zum Zweck der Selbsttötung erhalten, aber nur drei von vier
Ärztliche Sterbehilfe in den USA: Krebserkrankungen der häufigste Auslöser
8. August 2019
Neumünster – Deutschlands erste legale Cannabis-Produktionsanlage in Neumünster nimmt Formen an. „Hier wird Ende 2020 - wahrscheinlich zum ersten Mal in Deutschland – medizinisches Cannabis
Erste Cannabis-Ernte Ende 2020 in Neumünster geplant
30. Juli 2019
Darmstadt – Massives Untergewicht kann ein Grund sein, warum die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) die Versorgung mit Dronabinol (Tetrahydrocannabinol (THC)) zunächst übernehmen muss, obwohl die
Anspruch auf Dronabinol im Eilverfahren wegen massiven Untergewichts zuerkannt
30. Juli 2019
Washington – US-Präsident Donald Trump hat gestern ein Gesetz unterzeichnet, das Ersthelfern von den Anschlägen vom 11. September 2001 lebenslange medizinische Versorgung garantiert. Der Präsident
Gesetz für medizinische Versorgung von Ersthelfern von 9/11 unterzeichnet
29. Juli 2019
Brüssel – Die EU hat scharfe Kritik an der Entscheidung der USA zur Wiederaufnahme der Vollstreckung von Todesstrafen geübt. „Die Todesstrafe verletzt das in der Allgemeinen Menschenrechtserklärung
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER