NewsHochschulenUniversitätsmedizin Mainz: Erste Tarifrunde ohne Ergebnis
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Universitätsmedizin Mainz: Erste Tarifrunde ohne Ergebnis

Mittwoch, 16. Juli 2014

Mainz – Bei den Tarifverhandlungen für rund 6.600 Beschäftigte der Universitätsmedizin Mainz ist nach der ersten Verhandlungsrunde laut Verdi noch keine Einigung in Sicht. Das teilte die Gewerkschaft am Mittwoch in Mainz mit. Der Arbeitgeber habe noch kein Angebot vorgelegt, sagte Verdi-Verhandlungsführer Frank Hutmacher.

Verdi fordert für die Beschäftigten und Auszubildenden ab 1. Juli dieses Jahres 100 Euro mehr im Monat plus weitere 3,5 Prozent mehr Entgelt. Der Tarifvertrag wurde zum 30. Juni gekündigt. In den Verhandlungen soll es laut Hutmacher auch um die Arbeits­belastung bei Pflegekräften gehen.

Die Mainzer Uniklinik hat rund 7.500 Mitarbeiter und ist einer der größten Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz. Verdi verhandelt für rund 6.600 Beschäftigte. Die nächste Verhand­lungsrunde steht nach Angaben von Verdi voraussichtlich am 30. Juli an. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER