NewsPolitikKeine private Kran­ken­ver­siche­rung für Sozialhilfeempfänger
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Keine private Kran­ken­ver­siche­rung für Sozialhilfeempfänger

Donnerstag, 17. Juli 2014

Karlsruhe – Private Kran­ken­ver­siche­rungen können nicht verpflichtet werden, Sozial­hilfeempfänger in ihren Basistarif aufzunehmen. Die Betroffenen haben keinen gene­rellen Anspruch auf solch eine Aufnahme, wie der Bundesgerichtshof (BGH) heute mitteilte. (Az. IV ZR 55/14)

Die seit zehn Jahren in Deutschland lebende Klägerin war als Asylbewerberin zunächst von der örtlichen AOK betreut worden. Da sie ab Mai 2012 Sozialhilfe bekam, forderte das zuständige Sozialamt sie auf, eine private Kran­ken­ver­siche­rung zum Basistarif abzuschließen. Dies lehnte die beklagte Versicherung jedoch ab. Zu Recht, wie nun der BGH entschied. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. August 2019
Köln – Privat Krankenversicherte gewinnen für Arztpraxen und andere Gesundheitsdienstleister zunehmend an Bedeutung. Das ist das Ergebnis einer neuen Untersuchung des Wissenschaftlichen Instituts der
Privatversicherte wichtige Stütze für Ärzte
2. Juli 2019
Koblenz – Beamte des Landes Rheinland-Pfalz bekommen grundsätzlich keine Beihilfe für Fahrten zu ambulanten Behandlungen. Das geht aus einem Urteil des Verwaltungsgerichts Koblenz hervor.
Keine Beihilfe für Fahrtkosten zu ambulanten Behandlungen
21. Juni 2019
Berlin – Die AfD wird auch in diesem Jahr kein eigenes Konzept für Rente und Sozialversicherung vorlegen. Ein ursprünglich für September geplanter Parteitag zu Fragen der Sozialpolitik werde auf
AfD verschiebt Sozialparteitag auf kommendes Jahr
14. Juni 2019
Erfurt – Arbeitnehmer, die sich etwa auf dem Weg zwischen Arbeitsterminen schnell einen Kaffee oder Snack holen wollen, haben bei einem Unfall nicht zwangsläufig Anspruch auf gesetzlichen
„Coffee-to-go“-Verletzung kein Arbeitsunfall
13. Juni 2019
Berlin – Die Zahl der Krankenvollversicherung innerhalb der privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) ist von 8,753 Millionen im Jahr 2017 auf 8,736 Millionen im vergangenen Jahr zurückgegangen (-0,2
Zahl der privaten Zusatzversicherungen steigt weiter an
4. Juni 2019
Kassel – Ärzte, die als Honorarärzte in einem Krankenhaus tätig sind, sind regelmäßig nicht als Selbstständige anzusehen, sondern unterliegen als Beschäftigte eines Krankenhauses der
Honorarärzte sind sozial­ver­sicherungs­pflichtig
23. Mai 2019
Bochum – Ein Arbeitseinsatz als Reinigungskraft in einem Krankenhaus hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) heute ins Schwitzen gebracht. Er traf im Klinikum Bergmannsheil in Bochum auf die
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER