NewsPolitikRheinland-Pfalz möchte Pflegeberufe attraktiver machen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Rheinland-Pfalz möchte Pflegeberufe attraktiver machen

Donnerstag, 24. Juli 2014

Mainz – Auf das Landesprogramm „Gesundheit und Pflege 2020“ hat Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in Rheinland-Pfalz hingewiesen. „Aufgrund der demografischen Entwicklung ist davon auszugehen, dass es besonders im Bereich der Gesundheitsfachberufe künftig schwieriger werden wird, den Bedarf an Fachkräften zu decken. Wir müssen deshalb an mehreren Stellen gleichzeitig ansetzen und gemein­sam mit den wichtigsten Akteuren im Land an einem Strang ziehen“, sagte der Staats­sekretär David Langner in Mainz.

Das Programm soll dazu beitragen, die Beschäftigungsbedingungen in der Pflege zu verbessern. „Allein über Ausbildung lässt sich schon aufgrund der demografischen Entwicklung und die dadurch bedingte sinkende Zahl an Schulabgängern das Fach­kräfteproblem in der Pflege nicht lösen“, so Langner. Wichtig sei daher eine familienfreundliche und motivierende Ausbildungs- und Unternehmenskultur in den Einrichtungen der Pflege.

Anzeige

Mit praxisnahen Unternehmensanalysen, Beratungsangeboten und Fortbildungen für Führungskräfte soll das Landesprogramm vor allem Einrichtungen der Altenhilfe darin unterstützen, eine Unternehmens- und Führungskultur zu schaffen, bei der sich die Pflegekräfte wertgeschätzt fühlen und die Einrichtungen als attraktiver Arbeitgeber gesehen werden.

Bislang fanden laut dem Ministerium in über 100 Einrichtungen Befragungen zur Unternehmenskultur statt. 50 Einrichtungen nahmen zusätzliche Beratungen in Anspruch. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Oktober 2020
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) plant derzeit keine erneute Aussetzung der Pflegepersonaluntergrenzen in den Krankenhäusern. Das erklärte das BMG dem Deutschen Ärzteblatt auf Anfrage.
Pflegepersonaluntergrenzen werden nicht wieder ausgesetzt
30. Oktober 2020
Berlin – Die privaten Pflegearbeitgeber wollen Pflegeheime und Pflegedienste mit einem ersten Kontingent von fünf Millionen Coronaschnelltests versorgen. Das kündigte der Präsident des Bundesverbands
Pflegeeinrichtungen sollen Millionen Schnelltests erhalten
28. Oktober 2020
München – Bayerns Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) setzt sich angesichts der steigenden Coronazahlen dafür ein, die regelmäßigen Qualitätsprüfungen in Heimen für den Pflege-TÜV weiter
Huml plädiert für weitere Aussetzung des Pflege-TÜV
27. Oktober 2020
Berlin – Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, rät Deutschlands Familien wegen der Coronapandemie dazu, in diesem Jahr Weihnachten „im Schichtsystem“ zu feiern, um die
Pflegebeauftragter empfiehlt „Weihnachten im Schichtsystem“
22. Oktober 2020
Berlin – Es ist erst wenige Tage her, dass Familienministerin Franziska Giffey (SPD) die gemeinsam mit Arbeits- und Ge­sund­heits­mi­nis­terium initiierte Werbekampagne „Ehrenpflegas“ vorstellte. Die
„Unsere Mitglieder empfinden die Serie ‚Ehrenpflegas‘ als Verletzung“
22. Oktober 2020
Magdeburg – Pflegeberufe stoßen bei den Auszubildenden in Sachsen-Anhalt auf immer mehr Interesse. Wie das Sozialministerium in Magdeburg gestern mitteilte, haben an den Pflegeschulen jetzt 1.755 neue
Zunehmendes Interesse für Pflegeberufe in Sachsen-Anhalt
21. Oktober 2020
Neumünster – Als „eine gut gemeinte Geste, mit einer bis heute schlechten Umsetzung“ bezeichnet die Pflegekammer Schleswig-Holstein die Pflegeprämie. Die Kammer kritisiert dabei nicht nur eine
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER