NewsPolitikNiedersachsen Krankenhäuser fordern höheren Landesbasisfallwert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Niedersachsen Krankenhäuser fordern höheren Landesbasisfallwert

Donnerstag, 24. Juli 2014

Hannover – Einen höheren Landesbasisfallwert für die Krankenhäuser in Niedersachsen fordert Ge­sund­heits­mi­nis­terin Cornelia Rundt (SPD) zusammen mit der Nieder­sächsischen Krankenhausgesellschaft. Der Basisfallwert ist entscheidend für die Vergütung von Krankenhausleistungen. Dafür wird der Basisfallwert mit einer Bewertungsrelation aus den sogenannten DRGs multipliziert.

Dieser grundlegende Berechnungssatz pro Patient liegt in Niedersachsen bei 3.117 Euro. In anderen Bundesländern ist er höher, zum Beispiel in Rheinland-Pfalz mit 3.325 Euro. „Tatsächlich schreiben in Niedersachsen 60 bis 70 Prozent der Krankenhäuser rote Zahlen“, sagte Rundt in Hannover. Nach ihrer Auffassung gebe es für die unter­schiedliche Vergütungshöhe in den einzelnen Bundesländern keinen objektiven Grund. „Der Bund muss hier handeln und die Ungleichbehandlung beenden“, so die Ministerin.

Krankenhausleistungen: Preisunterschiede kaum erklärbar

Eine Studie hat die Ursachen der unterschiedlichen Preisniveaus für Krankenhausleistungen in den Bundesländern untersucht: Zwei Drittel der Variationen sind auf historisch bedingte, ökonomisch nicht begründbare Unterschiede zurückzuführen.

Anzeige

Bei dem Pressegespräch der Ministerin und der Krankenhausgesellschaft äußerte sich auch Rolf Weiß, Vorsitzender der Landesgruppe Bremen/Niedersachsen des Bundes­verbandes Pflegemanagement: „Seit 35 Jahren bin ich in der Pflege tätig – die Verweildauer hat sich mehr als halbiert, die Fallzahlen haben sich gesteigert, das Personal hat sich um ein Drittel reduziert.

Arbeitsverdichtung, Zeitnot und Stress sind die Folge“, sagte er und betonte: „Die Pflegenden arbeiten professionell, wenn wir denn die Möglichkeit dazu bekommen. Prophylaxen, Mobilisation und Betreuung in besonderen Situationen sind unsere Profession. Die aktuellen Rahmenbedingungen lassen nichts davon zu!“ © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2020
Berlin – Der Bundesrechnungshof (BRH) hat in einem Bericht eine Reform der Krankenhausplanung angemahnt. Dabei hat er kritisiert, dass die Bundesländer ihrer Verpflichtung zur Übernahme der
Bundesrechnungshof fordert Reform der Krankenhausplanung
18. September 2020
Berlin – Mehr Pflegestudienplätze, ein bedarfsgerechtes Personalbemessungsinstrument und ein Digitalisierungszuschlag – der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) hat in einem jetzt
Evangelische Kliniken fordern Digitalisierungszuschlag
18. September 2020
Berlin – Der Bundestag hat heute das Krankenhauszukunftsgesetz mit den Stimmen der Union, der SPD und der FDP verabschiedet. Während sich die Grünen und die Linken enthielten, lehnte die AfD das
Bundestag verabschiedet Krankenhauszukunftsgesetz
17. September 2020
Berlin – Vertreter von Krankenhäusern und Krankenkassen haben den respektvollen Umgang miteinander herausgestellt, den beide Seiten während der Coronapandemie an den Tag gelegt hätten – zum Beispiel
Krankenhäuser und Krankenkassen loben respektvollen Umgang miteinander
17. September 2020
Berlin – Die Ge­sund­heits­mi­nis­terin des Landes Brandenburg, Ursula Nonnemacher (Die Grünen), hat zu strikte Qualitätsvorgaben im Gesundheitswesen kritisiert. „Qualitätsvorgaben wie Mindestmengen haben
Nonnemacher kritisiert zu strikte Qualitätsvorgaben
17. September 2020
Hannover/Bremen – Niedersachsen plant einem Zeitungsbericht zufolge ein auf Pflege ausgerichtetes Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). 2021 werde ein Pilotprojekt für zunächst 30 junge Menschen starten,
Niedersachsen will Freiwilliges Soziales Jahr in der Pflege
17. September 2020
Berlin – Der Marburger Bund (MB) hat eine umfassende Krankenhausreform gefordert, die eine Neuordnung der Krankenhausplanung sowie der Krankenhausfinanzierung beinhaltet. „Die bedarfsgerechte
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER