NewsÄrzteschaftMarburger Bund warnt vor Chaos in Betrieben durch Tarifeinheit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Marburger Bund warnt vor Chaos in Betrieben durch Tarifeinheit

Freitag, 25. Juli 2014

Berlin – Vor einem „totalen Chaos in den Betrieben“ hat der Marburger Bund (MB) gewarnt, wenn die Politik die sogenannte Tarifeinheit beschließe. „Es müsste gerichtsverwertbar ermittelt werden, welche Gewerkschaft die meisten Mitglieder im Betrieb hat. Denn nur deren Tarifvertrag soll dann zur Anwendung kommen, die zahlenmäßig unterlegene Gewerkschaft müsste sich unterordnen“, sagte der MB-Vorsitzende Rudolf Henke in einem Video-Interview.

Gewerkschaften könnten „Kopf an Kopf“ liegen und Mehrheiten sich ständig ändern. „Wie soll dann die Mehrheit nachgewiesen werden? Sollen die Gewerkschaften alle ihre Mitgliederlisten offenlegen – und wem gegenüber?“, so Henke. Er warnte in der Botschaft vor „einem massiven Verstoß gegen Datenschutzprinzipien und gegen das Recht auf informationelle Selbstbestimmung“.

Anzeige

Laut Henke wird der MB zum frühestmöglichen Zeitpunkt vor dem Bundesverfassungsgericht klagen, wenn die Politik die Tarifeinheit festschreibe. Sie sei ein „Frontalangriff auf Berufsgewerkschaften wie den Marburger Bund und richte sich außerdem gegen die Koalitionsfreiheit im Grundgesetz“, so der MB-Chef. hil © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER