NewsPolitikMehr Hilfen für minderjährige und traumatisierte Asylsuchende
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Mehr Hilfen für minderjährige und traumatisierte Asylsuchende

Montag, 28. Juli 2014

Hamburg – Laut einem Bericht des Spiegel will die Bundesregierung minderjährigen und traumatisierten Asylsuchenden einen Anspruch auf psychologische Hilfe gewähren. Das gehe aus einer Antwort des Bundessozialministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor. Die novellierte EU-Aufnahme-Richtlinie, die bis Mitte 2015 in deutsches Recht umgesetzt werden müsse, umfasse im Bedarfsfall „auch eine geeignete psychologische Betreuung“, zitiert das Magazin aus der Antwort. Die Bundesregierung werde die Umsetzung „alsbald in Angriff nehmen“.

Luise Amtsberg, der Flüchtlingsexpertin der Grünen-Fraktion, reiche das nicht, schreibt der Spiegel weiter. Ebenso wie Ärzte und Sozialverbände halte sie die medizinische Versorgung von Flüchtlingen grundsätzlich für unzureichend: „Angesichts der zahl­reichen Fälle schwerer Gesundheitsschäden von Asylbewerbern verleugnet die Bundesregierung die strukturellen Defizite.“ Die Leistungen für Asylbewerber sehen bisher nur eine Versorgung bei akuten Erkrankungen vor. Chronische Krankheiten werden im Regelfall nicht behandelt.

Anzeige

Auch der Präsident der Bundes­ärzte­kammer, Frank Ulrich Montgomery, hatte kürzlich eine bessere gesundheitliche Versorgung von Flüchtlingen gefordert. Er plädiert für einen anonymen Krankenschein. Ärzte seien verpflichtet, „alle gleich zu behandeln, egal woher sie kommen und welchen Schutzstatus sie nach Ausländerrecht haben”, sagte er. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. August 2019
Madrid – Die spanische Regierung hat dem Rettungsschiff „Open Arms“ im Ringen um eine Lösung für die 107 Migranten an Bord die Balearischen Inseln als sicheren Hafen angeboten. Das teilte die
Spanien bietet „Open Arms“ Balearen als sicheren Hafen an
16. August 2019
Düsseldorf – Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) hat heute das berufsgruppenübergreifende Fortbildungskonzept „InterKultKom“ vorgestellt. Es soll die transkulturelle Kompetenz von Ärzten,
Fortbildungskonzept will interkulturelle Kompetenzen vermitteln
16. August 2019
Rom – Wegen „medizinischer Komplikationen“ sind nach Angaben der spanischen Hilfsorganisation Proactiva Open Arms weitere Migranten von Bord ihres Rettungsschiffes gegangen. Drei Menschen bräuchten
Migranten mit medizinischen Komplikationen dürfen Rettungsschiff verlassen
16. August 2019
Los Angeles – Migrantenkinder in US-Auffanglagern haben Anspruch auf Seife und saubere Bettwäsche. Dies hat ein Berufungsgericht jetzt klargestellt. Ein Bundesgericht im kalifornischen San Francisco
US-Gericht: Migrantenkinder in Auffanglagern haben Anspruch auf Seife
15. August 2019
Rom – Nach Aufhebung eines Verbots des italienischen Innenministers durch ein Verwaltungsgericht in Rom ist das Rettungsschiff „Open Arms“ mit 147 Migranten an Bord in den Territorialgewässern des
„Open Arms“ fährt in italienische Gewässer ein
13. August 2019
Madrid/Rom – Die fast zwei Wochen andauernde Irrfahrt des spanischen Rettungsschiffes „Open Arms“ mit 151 Migranten an Bord geht weiter. Die Hilfsorganisation Proactiva Open Arms rief die spanische
„Open Arms“ bittet Spanien um Aufnahme minderjähriger Migranten
12. August 2019
Guatemala-Stadt – Der rechtskonservative Politiker Alejandro Giammattei hat die Präsidentenwahl in Guatemala gewonnen. Der 63-jährige Arzt setzte sich gestern in der Stichwahl deutlich gegen seine
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER