NewsPolitikSaarland will unter jungen Migranten für Pflegeberufe werben
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Saarland will unter jungen Migranten für Pflegeberufe werben

Dienstag, 5. August 2014

Saarbrücken – Mit einer gemeinsamen Initiative wollen das saarländische Sozialminis­terium und die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit Migranten für Pflege­berufe begeistern. Damit soll dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden, wie die Regionaldirektion am Dienstag mitteilte. Die große Bandbreite der sozialen Berufe und insbesondere das Berufsbild des Altenpflegers sei im Ausland oft nicht bekannt oder gar verpönt, sagte Sozialminister Andreas Storm (CDU).

Junge Menschen, die sich für den Beruf des Altenpflegers entscheiden, müssten sich oftmals über familiäre Vorurteile und religiöse Einwände hinwegsetzen. Für den Beruf gewonnen werden sollen insbesondere muslimische Frauen. Die Initiative sieht vor, Auszubildende mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds zu unterstützen, wenn sie Hilfe bei persönlichen oder beruflichen Probleme brauchen. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. September 2020
Berlin – Eine bessere Bezahlung der Pflegefachkräfte sowie eine bessere Unterstützung der pflegenden Angehörigen forderten Fachleute gestern im Rahmen einer Anhörung des Gesundheitsausschusses des
Fachleute drängen auf bessere Bedingungen für die Pflege
10. September 2020
München – Der Corona-Pflegeschutzschirm des Bundes muss nach Ansicht von Bayerns Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) bis zum 31. März 2021 verlängert werden. Eine Verlängerung dieses
Huml für Verlängerung des Corona-Pflegeschutzschirms bis März
10. August 2020
Düsseldorf – Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat davor gewarnt, dass die Personalnot in der Pflege zunehmen werde, wenn sich Bezahlung und Arbeitsbedingungen nicht
Pflegebeauftragter sorgt sich um wachsende Personalnot
31. Juli 2020
Berlin – Der Katholische Krankenhausverband Deutschlands (kkvd) hat kurz vor dem morgigen Inkrafttreten die Rückkehr zur Pflegepersonaluntergrenzen (PPUG) für Intensivstationen und in der Geriatrie
Weiterhin Kritik an Rückkehr zu Pflegepersonaluntergrenzen
17. Juli 2020
Berlin – In einem ARD-Beitrag hat die Kontraste-Redaktion gestern die Frage nach 7.305 vermissten Intensivbetten gestellt. Die Diskrepanz ergibt sich demnach aus 32.411 Intensivbetten, die am 24. Juni
Wegen Personalmangel können nicht alle Intensivbetten betrieben werden
16. Juli 2020
Hamburg – Die Coronapandemie hat ein Schlaglicht auf die Kran­ken­haus­struk­tu­ren in Deutschland geworfen und die Diskussion darüber weiter entfacht, wie das System umgestaltet werden sollte. Das
„Der Pflegemangel kann uns in gefährliche Situationen bringen“
15. Juli 2020
Berlin – Von 13.000 Stellen des sogenannten Sofortprogramms Pflege ist nach anderthalb Jahren nur etwa jede fünfte besetzt, wie das ARD-Hauptstadtstudio unter Berufung auf den GKV-Spitzenverband
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER