NewsVermischtesInteresse an Arbeitsmedizin wächst
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Interesse an Arbeitsmedizin wächst

Freitag, 8. August 2014

Mainz – Immer mehr Ärzte haben Interesse an einer Facharztweiterbildung im arbeitsme­dizinischen Bereich. Das geht aus einer vom Aktionsbündnis zur Sicherung des arbeitsmedizinischen Nachwuchses durchgeführten Umfrage bei den Weiterbildungs­akademien hervor. Demnach ist die Zahl der Weiterbildungen an den Akademien im Vergleich zu 2012 um 20 Prozent gestiegen.

„Nach unserer Beobachtung zeichnet sich seit 2012 ein positiver Trend und ein gesteigertes Interesse an einer Weiterbildung in der Arbeitsmedizin ab“, verwies Wolfgang Panter, 2. Vorsitzender des Aktionsbündnisses.

Anzeige

Dem Bündnis zufolge sind in Deutschland gegenwärtig rund 12.000 berufstätige Ärzte mit arbeitsmedizinischer Fachkunde bei den Lan­des­ärz­te­kam­mern gemeldet. Mehr als ein Drittel der Ärzte hat bereits das 65. Lebensjahr überschritten hat. Grund genug für die Arbeitsmedizin, sich mit gezielten Aktivitäten der Nachwuchsförderung zu stellen, so Panter. Deshalb setzt sich das Bündnis nachdrücklich für die ärztliche Weiterbildung in der Arbeitsmedizin ein. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. Oktober 2020
München – Wissenschaftler der Universität Erlangen-Nürnberg und der Ludwigs-Maximilians-Universität München haben ein neues Score-System vorgestellt. Es soll dabei helfen, das individuelle Risiko
Primärprävention: Score-System zur COVID-19-Risiko-Einschätzung
13. Oktober 2020
Brüssel – Die Europäische Union (EU) will Arbeitnehmer besser vor arbeitsbedingten Muskel- und Skeletterkrankungen schützen. Eine entsprechende Aufklärungskampagne startete die EU-Agentur für
EU: Mehr Schutz gegen arbeitsbedingte Muskel- und Skelettkrankheiten
6. Oktober 2020
Berlin – Bis Mitte September 2020 wurden 18.951 Berufskrankheiten im Zusammenhang mit COVID-19 angezeigt. Die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung haben 8.171 von ihnen anerkannt, also rund 43
Knapp 19.000 Berufskrankheiten im Zusammenhang mit COVID-19 angezeigt
16. September 2020
Karlsruhe – Der Verband deutscher Betriebs- und Werksärzte e. V. (VDBW) plädiert für eine Erhöhung der Einsatzzeiten in der Grundbetreuung und betriebsspezifischen Betreuung während der durch
Erhöhung der Einsatzzeiten für Betriebsärzte während Corona
7. September 2020
Teltow – Die Bundesregierung will eine Offensive für psychische Gesundheit am Arbeitsplatz starten. Das kündigte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) heute an. „Wir werden das dieses Jahr
Bundesarbeitsminister Heil kündigt Offensive für psychische Gesundheit an
4. September 2020
Köln – Beschäftigte im Gesundheits- und Pflegedienst sind im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung einem wesentlich höheren Risiko für eine Infektion mit SARS-CoV-2 ausgesetzt. Bei ihnen kann COVID-19
COVID-19: Berufs- und branchenbezogenes Erkrankungsrisiko
4. September 2020
Berlin – Der Arbeitsschutz in Pandemiezeiten ist ein vielbesprochenes Thema und wird branchenübergreifend diskutiert – so auch im und für das Gesundheitswesen. Das Kompetenznetz Public Health COVID-19
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER