NewsÄrzteschaftZusätzliche Sprechstunden im KV RegioMed Zentrum der KV Brandenburg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Zusätzliche Sprechstunden im KV RegioMed Zentrum der KV Brandenburg

Freitag, 8. August 2014

Potsdam – Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) erweitert das Leis­tungs­spektrum am KV-RegioMed Zentrum in Bad Belzig. Ab September soll es zusätzlich Sprechstunden in den Fachbereichen Diabetologie, Neurologie und Orthopädie geben. Bisher bietet das KV RegioMed-Zentrum Sprechstunden für Patientinnen mit gynäko­logischen Krebserkrankungen und Mammakarzinomen und für Magen- und Darmkrebs-Patienten an. Zudem gibt es auch spezielle frauenheilkundliche Sprechstunden wie vorgeburtliche Ultraschalldiagnostik und Sprechstunden im Bereich der Gastro­enterologie.

„Insbesondere in ländlichen Regionen brauchen wir innovative Lösungen in der ambulanten wohnortnahen medizinischen Versorgung“, erklärte KVBB-Vorstands­vorsitzender Hans-Joachim Helming. Dafür stehe das KV RegioMed Zentrum beispiel­gebend, denn es ergänze bedarfsgerecht das bestehende ambulante Versorgungs­spektrum.

Anzeige

Nach KV-Angaben haben die vier Ärzte des KV-RegioMed Zentrums 2013 knapp 2.000 Patienten versorgt. Zukünftig sollen sich sieben Fachärzte um die Patienten kümmern. „Moderne Behandlungsmethoden und die hoch moderne medizinische Ausstattung zeichnen die Angebote des KV RegioMed Zentrums ebenso aus wie die Anbindung an die Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig und somit die direkte Vernetzung zur stationäre Versorgung“, erläuterte Reinhard Engel, Ärztlicher Direktor der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. Juli 2019
Potsdam – Die niedergelassenen Ärzte in Brandenburg haben bundesweit die meisten Patienten. Während im Bundesdurchschnitt statistisch 680 Einwohner auf einen Vertragsarzt kommen, sind es in
Brandenburgs Ärzte haben bundesweit die meisten Patienten
23. Juli 2019
Potsdam – Die Zahl der ambulant tätigen Ärzte in Brandenburg hat sich in den vergangenen Jahren erhöht. Von 2013 bis Ende 2018 habe es eine Steigerung von 8,6 Prozent gegeben, teilte die
Mehr Ärzte in ambulanter Versorgung in Brandenburg tätig
11. Juli 2019
Potsdam – Junge Mediziner, die nach ihrer Ausbildung in ländlichen Regionen von Brandenburg arbeiten wollen, können sich ab sofort für das Brandenburg-Stipendium bewerben. Das hat das
Stipendium in Brandenburg soll gegen Ärztemangel helfen
24. Juni 2019
Potsdam – 17 Übersichtskarten geben neuerdings in Brandenburg Aufschluss darüber, wie weit der nächste Arzt entfernt ist. Darauf hat jetzt das Ge­sund­heits­mi­nis­terium in Brandenburg hingewiesen.
Übersichtskarten zeigen Erreichbarkeit von Brandenburger Ärzten
23. November 2018
Potsdam – Im Kampf gegen den zunehmenden Facharztmangel setzt die Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) auf authentisches Empfehlungsmarketing. Dazu hat sie hat eine Kampagne gestartet, in
KV Brandenburg will beim Nachwuchs mit Authentizität punkten
16. Mai 2018
Potsdam – In Brandenburg arbeiteten Ende 2017 3.811 Vertragsärzte. Ihre Zahl ist damit seit dem Jahr 2010 um 11,7 Prozent gestiegen. Die Zahl der Psychotherapeuten nahm sogar um rund 43 Prozent zu,
Zahl der Vertragsärzte in Brandenburg gestiegen
12. April 2018
Potsdam/Joachimsthal – Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) hat die hausärztliche Versorgung in Joachimsthal langfristig gesichert. Wie die KVBB mitteilte, wurde die KV-RegioMed-Praxis
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER