NewsÄrzteschaftThüringen: Neues Konzept soll drohenden Ärztemangel bekämpfen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Thüringen: Neues Konzept soll drohenden Ärztemangel bekämpfen

Freitag, 8. August 2014

Erfurt/Weimar/Jena – Die AOK Plus, die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen (KVT), die Lan­des­ärz­te­kam­mer Thüringen (LÄKT) und die Landeskrankenhausgesellschaft Thüringen (LKGT) wollen gemeinsam gegen den drohenden Mangel insbesondere an Fachärzten vorgehen. Dazu haben sie ein Konzept entwickelt, dass Lösungsansätze der ambulanten und der stationären Versorgung vereint und vernetzt. Ziel ist es, die Weiter­bildung von Ärzten im Freistaat zu fördern und zusätzliche Ärzte in besonders dringend benötigten Facharztgruppen für Thüringen auszubilden.

Dafür sollen zusätzliche Stellen für angehende Fachärzte eingerichtet werden, um den wachsenden Bedarf in Thüringen frühzeitig durch eigene Ausbildung und damit Bindung an Thüringen zu decken. Ein solches Engagement sei sinnvoll, da 25 Prozent der niedergelassenen Thüringer Augenärzte und 26 Prozent der vertragsärztlich tätigen Kinderärzte 60 Jahre und älter sind, erklärten die Initiatoren.

Anzeige

Hier sei in den letzten Jahren dringender Handlungsbedarf entstanden. Deshalb schla­gen die Initiatoren ein Programm zur Ausbildung zusätzlicher Ärzte für Thüringen vor. Dieses umfasst unter anderem zusätzliche Weiterbildungsstellen an Thüringer Kliniken, optimierte Weiterbildungsabläufe, Weiterbildungsverbünde zur persönlichen Betreuung und einen zusätzlichen finanziellen Anreiz durch das „Thürin­gen-Stipendium“.

Damit dieses Konzept auf breite Füße gestellt und zügig umgesetzt werden kann, haben die Initiatoren zudem das Land Thüringen aufgefordert, ebenfalls Verantwortung zu übernehmen. Es sei unabdingbar, dass auch das Land Thüringen seinen Beitrag zur Umsetzung des Konzeptes und damit zur dauerhaften Sicherung der ärztlichen Versorgung leistet, so die Institutionen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #681488
mcentgraf
am Freitag, 8. August 2014, 21:38

Weiterbildungsstellen fehlen!

Ja, das Weiterbildungsstellen benötigt werden merke ich seit gut 8 Monaten selbst. Denn seit dem (ja, eigentlich schon etwas länger) bin ich auf der Suche nach einer solchen im Raum Erfurt. Also wenn dann mal neue Stellen für die Blockweiterbildung geschaffen wurden, wäre ich sofort dabei...
LNS

Nachrichten zum Thema

16. August 2019
Berlin – Hohes Vertrauen, aber Überschätzung der Dringlichkeit des eigenen gesundheitlichen Anliegens: Laut der alljährlichen Versichertenbefragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)
Dringlichkeit von Terminen wird oft überschätzt
15. August 2019
Kollnburg – Mit einem Verweis auf ihren Beziehungsstatus bei der Suche nach einem Hausarzt für eine niederbayerische Gemeinde hat Bürgermeisterin Josefa Schmid (45, FDP) offensichtlich ins Schwarze
Ärztemangel: Bürgermeisterin wirbt als Single um Hausarzt
14. August 2019
Frankfurt am Main – Angesichts aktueller gesellschaftlicher Veränderungen hat die Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen erneut dazu aufgerufen, die Zahl der Medizinstudienplätze zu erhöhen. Der hohe
Landesärztekammer Hessen plädiert erneut für mehr Medizinstudienplätze
13. August 2019
Schwerin – Mit einem Wettbewerb um sechs Millionen Euro soll die Versorgung mit Haus- und Kinderärzten in Mecklenburg-Vorpommern verbessert werden. Gesucht würden die besten Lösungen für den Ausbau
Mecklenburg-Vorpommern sucht neue Modelle für die Versorgung auf dem Land
12. August 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) verstärkt die Bemühungen, mehr Pflegefachkräfte aus dem Ausland für Deutschland zu gewinnen. Nach einer Reise ins Kosovo will seine Parlamentarische
Pflegefachkräfte händeringend gesucht
8. August 2019
Mainz – Ein positives Fazit der Nieder­lassungs­förderung für Hausärzte in Rheinland-Pfalz hat die Landesregierung des Bundeslandes gezogen. „Es ist sehr erfreulich, dass wir in diesem Jahr bereits 21
Rheinland-Pfalz zieht positives Fazit der Niederlassungsförderung
29. Juli 2019
Potsdam – Die ambulante Versorgung der Brandenburger hat sich nach Angaben des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums in Potsdam in den vergangenen Jahren verbessert. Um ein bedarfsgerechtes Versorgungsniveau in
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER