NewsVermischtesDänische Wurstwaren im Kreis Schleswig-Flensburg eingezogen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Dänische Wurstwaren im Kreis Schleswig-Flensburg eingezogen

Donnerstag, 14. August 2014

Kiel – Möglicherweise mit gefährlichen Bakterien verseuchte Wurstwaren aus Dänemark sind von den Behörden im Kreis Schleswig-Flensburg aus dem Verkehr gezogen worden. Wie das Landwirtschaftsministerium in Kiel am Donnerstag weiter mitteilte, war die Ware mindestens an einen Supermarkt in der Grenzregion geliefert worden. Unklar sei aber noch, ob die Ware tatsächlich verkauft wurde und mit Listerien belastet ist. Dies werde untersucht.

Dem Ministerium zufolge handelt es sich bei dem betroffenen Geschäft um einen Grenzshop im Kreis Schleswig-Flensburg direkt an der deutsch-dänischen Grenze, der sich auf dänische Waren spezialisiert hat. Derartige Läden sind vor allem bei Dänen beliebt, weil sie dort zu deutschen Konditionen und damit in vielen Fällen billiger als in ihrem Land einkaufen können.

Anzeige

Die Warnmeldung habe die Behörden in Deutschland am Mittwochabend über das Europäische Schnellwarnsystem erreicht, teilte das Kieler Ministerium mit. Die Waren der dänischen Firma seien umgehend aus den Regalen des Geschäfts entfernt worden. Das Ministerium rief alle Kunden auf, eventuell noch vorhandene dort erworbene Wurstwaren der betroffenen Firma auf keinen Fall zu verzehren.

In Dänemark starben seit September 2013 zwölf Menschen nach dem Verzehr mit Listerien verdorbenen Fleischwaren. Die Ware stammt von dem Produzenten Jørn A. Rullepølser. Das Unternehmen wurde von den dänischen Behörden geschlossen. In Dänemark waren die gefährlichen Bakterien in einer Charge Rullepølser entdeckt worden – einer Schweinebauch-Spezialität. Auch Salami, Frankfurter und Lammrouladen waren verseucht. © dpa/afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. Oktober 2020
Berlin – Der Weg für die Einführung des neuen Logos Nutri-Score für viele Lebensmittel in Deutschland ist frei. Der Bundesrat stimmte heute einer Verordnung zu, die den rechtlichen Rahmen für eine
Weg frei für neues Nährwertlogo Nutri-Score
5. Oktober 2020
Berlin – Das neue farbige Logo Nutri-Score soll ab November auf breiter Front starten können, damit Kunden gesündere Lebensmittel beim Einkauf leichter erkennen. Bundesernährungsministerin Julia
Nutri-Score soll im November starten
15. September 2020
Freiburg/Berlin – Eine Steuer auf besonders fetthaltige Lebensmittel könnte sich möglicherweise positiv auf die Ernährungsweise der Menschen auswirken. Allerdings ist die Datenlage dazu schwach. Zu
Cochrane: Nutzen einer Steuer auf besonders fetthaltige Lebensmittel unklar
9. September 2020
Tübingen – Bei der Untersuchung von Schweinefleisch und Schweineleber haben Forscher in Deutschland in mehr als zehn Prozent aller Proben Hepatitis-E-Viren nachgewiesen. Bei fünf Prozent der
Hepatitis-E-Viren in Schweinefleisch und Schweineleber nachgewiesen
8. Januar 2020
Berlin – Edelsalami 28 Prozent günstiger, vier Puten-Hacksteaks für 1,59 Euro: Angesichts von Kritik an umstrittenen Billigangeboten für Lebensmittel fordern die Verbraucherzentralen mehr
Verbraucherschützer: Zu wenige Infos über Lebensmittel-Qualität
11. November 2019
Berlin – Die Grünen dringen darauf, mögliche Gesundheitsfolgen beim Austausch von Zucker in Lebensmitteln wissenschaftlich zu klären. „Beim Thema Unbedenklichkeit von Zuckerersatzstoffen gibt es
Ruf nach Klarheit über Gesundheitsfolgen von Zuckerersatz
6. November 2019
Kassel/Twistetal – Im Fall von keimverseuchter Wurst des Herstellers Wilke prüft die Staatsanwaltschaft Kassel nun die Todes- und Krankheitsfälle. „Ob tatsächlich ein kausaler Zusammenhang zwischen
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER