NewsÄrzteschaftUniklinik Dresden arbeitet in der Lehre eng mit Hausarztpraxen zusammen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Uniklinik Dresden arbeitet in der Lehre eng mit Hausarztpraxen zusammen

Donnerstag, 21. August 2014

Dresden – Die Medizinische Fakultät Carl Custav Carus Dresden hat 18 weitere Haus­arzt­praxen als „Akademische Lehrpraxen an der TU Dresden“ akkreditiert. Damit lehren insgesamt 84 niedergelassene Allgemeinmediziner für die Medizinische Fakultät der TU Dresden.

Die vertraglichen Vereinbarungen zwischen den niedergelassen Ärzten und der TU Dresden erfolgt auf der Grundlage des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes sowie der Approbationsordnung für Ärzte. Die Vereinbarungen dienen der Ausbildung von Studierenden durch Lehrveranstaltungen im Bereich der Allgemeinmedizin, insbeson­dere im Rahmen von Seminaren, Blockpraktika, Praxistage und im Praktischen Jahr.

Anzeige

„Besonders erfreulich ist, dass die medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Dresden zunehmend mehr Allgemeinmediziner mit Praxen außerhalb von Großstädten für die akademische Lehrtätigkeit gewinnen kann“, hieß es aus dem Sächsischen Staatsminis­terium für Soziales und Verbraucherschutz. Das sei eine gute Voraussetzung, um künftige Ärzte für das Arbeiten auf dem Land zu interessieren und zu gewinnen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. August 2019
Berlin – Medizinstudierende rufen seit Jahren nach einer angemessenen Aufwandsentschädigung für das Praktische Jahr (PJ). Der Marburger Bund (MB) hat sich nun erneut hinter diese Forderung gestellt –
Marburger Bund will Aufwandsentschädigung im Praktischen Jahr in Approbationsordnung verankern
14. August 2019
Frankfurt am Main – Angesichts aktueller gesellschaftlicher Veränderungen hat die Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen erneut dazu aufgerufen, die Zahl der Medizinstudienplätze zu erhöhen. Der hohe
Landesärztekammer Hessen plädiert erneut für mehr Medizinstudienplätze
13. August 2019
Mainz – Das rheinland-pfälzische Kabinett hat einen Gesetzentwurf zur Sicherstellung der ärztlichen Grundversorgung beschlossen. Damit soll trotz Medizinermangels die hausärztliche Versorgung in den
Kabinett in Rheinland-Pfalz einigt sich auf Landarztquote fürs Medizinstudium
8. August 2019
Mainz – Ein positives Fazit der Nieder­lassungs­förderung für Hausärzte in Rheinland-Pfalz hat die Landesregierung des Bundeslandes gezogen. „Es ist sehr erfreulich, dass wir in diesem Jahr bereits 21
Rheinland-Pfalz zieht positives Fazit der Niederlassungsförderung
24. Juli 2019
Potsdam – Für das von der Brandenburger Landesregierung ausgelobte Stipendium für Medizinstudierenden haben sich zwei Wochen nach dem Start bereits 25 Interessenten gemeldet. Es sei nicht bei allen
Medizinstudium: Bereits 25 Interessenten für Brandenburger Stipendium
23. Juli 2019
München – Ein positives Fazit der Arbeit des Lehrstuhls für Allgemeinmedizin hat die Technischen Universität (TU) München zehn Jahre nach dessen Einrichtung gezogen. Das berichtet der Bayerische
Interesse an Allgemeinmedizin seit Lehrstuhleinrichtung an TU München gestiegen
19. Juli 2019
Berlin – Vertreter der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) haben dem Bundesministerium für Gesundheit heute eine Petition mit 108.654 Unterstützern für ein faires
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER