NewsÄrzteschaftÄrzte verordnen fast 70 Prozent Generika
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärzte verordnen fast 70 Prozent Generika

Donnerstag, 21. August 2014

Waldems-Esch – Im ersten Halbjahr 2014 waren 68,9 Prozent aller Verordnungen zu Lasten der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung Generika inklusive der sogenannten Biosimilars. Im Vorjahreszeitraum lag ihr Anteil bei 68,6 Prozent. 2011 war der Gene­rikaanteil noch drei Prozentpunkte niedriger. Das berichtet der Statistikdienstleister Insight Health. Danach verlieren Altoriginale weiter an Bedeutung. 2014 hätten Ärzte bislang lediglich jede zehnte Verordnung für ein ehemals patentgeschütztes Präparat ausgestellt.

In den ersten sechs Monaten diesen Jahres haben Ärzte laut Insight Health mit 347,7 Millionen Packungen nahezu das gleiche Volumen wie im Vorjahr verordnet. Die Menge der Einzeldosen nahm aber zu. Aktuell wurden 22,9 Milliarden Einzeldosen rezeptiert, nach 22,4 Milliarden in 2013. Vor vier Jahren lag dieser Wert noch bei 21,6 Milliarden Einzeldosen.

Anzeige

Mit einem unveränderten Anteil von 50,2 Prozent an den GKV-Gesamtverordnungen sind die Allgemeinärzte die mit Abstand stärkste Verordnergruppe. Es folgen die haus- und fachärztlich tätigen Internisten mit einem leicht erhöhten Anteil auf knapp 24 Prozent (Vorjahr: 23,2 Prozent).

Wegen der ausbleibenden Erkältungswelle gingen laut den Insight-Health-Statistiken die Verordnungen von Antibiotika, den Husten- und Erkältungsmitteln, sowie den Rhinologika um knapp 5,5 Millionen auf 32,2 Millionen zurück. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. September 2020
Berlin – Das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) kritisiert, dass Ärzte weiterhin zu viele Reserveantibiotika verordneten. „Die Verordnungen von Antibiotika der Reserve sind in den letzten
Zahl der Verordnung von Reserveantibiotika laut AOK-Institut deutlich zu hoch
14. September 2020
Berlin – Die Verordnungsrate von Antibiotika bei Atemwegserkrankungen lässt sich durch einen Maßnahmenmix senken. Dies zeigen heute vorgestellte Ergebnisse des Versorgungsprojektes RESIST. Generell
Verordnungsrate von Antibiotika durch RESIST gesunken
21. August 2020
Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat gestern festgelegt, dass Ärzte zu Beginn einer Therapie mit biotechnologisch hergestellten biologischen Arzneimitteln ein preisgünstiges Produkt
Biosimilars: Entscheidung über Therapieumstellung bleibt beim Arzt
7. August 2020
Berlin – In Deutschland wurden im vergangenen Jahr rund eine Milliarde Tagestherapiedosen von Biopharmazeutika verordnet. Ohne die Sondergruppe der Insuline waren es 434 Millionen Tagestherapiedosen.
Biosimilars weiter auf dem Vormarsch
6. August 2020
München – Drei Viertel der Deutschen möchten, dass ausschließlich ihr Arzt darüber entscheidet, ob sie bei einer schweren Erkrankung ein Original- oder ein Nachahmermedikament erhalten. Ein Austausch
Biosimilars: Mehrheit möchte keinen Austausch in der Apotheke
16. Juli 2020
Berlin – Akute obere Atemwegsinfekte sind im vergangenen Jahr der häufigste Grund für eine Verordnung von Atemwegstherapeutika gewesen. Dabei wurden meist bewährte Präparate ohne Patentschutz
Obere Atemwegsinfekte häufigster Grund für Rezepte
3. Juli 2020
Berlin – Niedergelassene Ärzte erhalten voraussichtlich erst ab Oktober strukturierte Informationen zur frühen Nutzenbewertung in ihrer Arzneimittelverordnungssoftware. Darauf weist die
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER