NewsMedizinErkältungen können bei Kindern Schlaganfall „triggern“
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Erkältungen können bei Kindern Schlaganfall „triggern“

Freitag, 22. August 2014

San Francisco – So selten Schlaganfälle im Kindesalter sind, so banal könnten ihre Auslöser sein. Jedes zehnte Kind hatte einer Studie in Neurology (2014 doi: 10.1212/WNL.0000000000000752) zufolge in den drei Tagen vor dem ischämischen Insult eine Erkältung oder eine andere Atemwegsinfektion.

Die meisten Schlaganfälle treten im hohen Alter auf. Bei Kindern sind sie extrem selten. Unter den 2,5 Millionen Mitgliedern des US-Krankenversicherers Kaiser Permanente fand Heather Fullerton vom Benioff Children's Hospital in San Francisco gerade einmal 102 Fälle. Die Forscherin führte eine eingehende Analyse der Versichertendaten durch und verglich sie mit den Daten von 306 Kindern gleichen Alters, die nicht an einem Schlaganfall erkrankt waren.

Anzeige

Dabei kam heraus, dass 9,8 Prozent der Kinder mit einem Schlaganfall in den drei Tagen vor dem Insult, wegen einer Erkältung oder anderen leichten Infektionen (zumeist der Atemwege) behandelt worden war, wie sie im Kindesalter häufig sind. Dennoch war der Zusammenhang kein Zufall. Denn in der Kontrollgruppe wurden zur gleichen Zeit nur 0,7 Prozent der Kinder wegen einer Infektion behandelt. Fullerton ermittelte eine Odds Ratio von 12,1, die bei einem 95-Prozent-Konfidenzintervall von 2,5 bis 57 signifikant war.

Fullerton hält es durchaus für möglich, dass eine Erkältung einen Schlaganfall „triggern“ kann. Ein „prothrombotischer Status“ oder eine „endotheliale Verletzung“ könnte bei Kindern mit einer Prädisposition den letzten Anstoß für die Bildung eines Blutgerinnsels in den Zerebralgefäßen sein. Welche Prädisposition dies bei den Kindern war, konnte die Studie nicht ermitteln. Der Editorialist Privatdozent Lars Marquardt weist ebenfalls darauf hin, dass sich die Eltern bei einer Erkältung ihres Kindes keine großen Sorgen machen sollten, sofern das Kind ansonsten gesund ist. © rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. November 2018
Cambridge – Menschen mit einem hohen genetischen Schlaganfallrisiko können ihre Chance auf einen Schlaganfall durch einen gesunden Lebensstil reduzieren. Das berichtet ein internationales
Gesunder Lebensstil reduziert Schlaganfallrisiko auch bei genetischer Belastung
26. Oktober 2018
Berlin – Der Schlaganfall ist mehr als nur ein Notfall. Nach der Akutphase gilt der Schlaganfallpatient als Chroniker, der eine intensive Betreuung benötigt. Die verfügbaren Präventionsmaßnahmen
Sekundärprophylaxe: Den zweiten Schlaganfall verhindern
22. Oktober 2018
Berlin – Die reine Transportzeit eines Schlaganfallpatienten zur Stroke Unit eines Krankenhauses soll künftig nicht länger als 30 Minuten dauern. Das will Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU)
Änderung bei Transportzeit von Schlaganfallpatienten geplant
14. September 2018
Berlin – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat den Krankenkassen vorgeworfen, über die vom Medizinischen Dienst der Kran­ken­ver­siche­rung (MDK) durchgeführten Abrechnungsprüfungen eine
Warnung vor Zerschlagung der Behandlungsstrukturen bei Schlaganfallversorgung
13. September 2018
Münster – Bei tracheotomierten Patienten, die nach einem Schlaganfall unter Schluckstörungen leiden, bildet sich die schlaganfallbedingte Dysphagie deutlich rascher zurück, wenn sie eine pharyngeale
Pharyngeale elektrische Stimulation reduziert Schluckstörungen nach Schlaganfall
10. September 2018
Columbia/South Carolina – Die Kombination mit einer transkraniellen Gleichstromstimulation hat in einer randomisierten kontrollierten Phase-2-Studie die Ergebnisse einer logopädischen Behandlung der
Transkranielle Gleichstromstimulation könnte Aphasie nach Schlaganfall lindern
7. September 2018
Idar-Oberstein – Das Klinikum Idar-Oberstein wehrt sich gegen Kürzungen bei der Erstattung der Schlaganfallversorgung. Weil die Krankenkassen nicht mehr die kompletten Kosten der Behandlung von
VG WortLNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER