NewsMedizinWie Arbeitsbedingungen die Patientengespräche beeinflussen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Wie Arbeitsbedingungen die Patientengespräche beeinflussen

Mittwoch, 27. August 2014

dpa

Köln – Welche äußeren Arbeitsbedingungen niedergelassene Onkologen bei ihren Gesprächen mit Patienten nützen, aber auch, was die Mediziner stresst, haben Versor­gungsforscher der Uniklinik Köln untersucht. Ergebnisse ihrer Studie sind jetzt im European Journal of Cancer Care erschienen (2014; 23: 594-606).

Die niedergelassenen Onkologen benannten in den qualitativen Interviews gestörte Arbeitsabläufe oder Unterbrechungen in Patientengesprächen als besondere Stressoren. Andererseits nannten sie aber auch Ressourcen, die sie unterstützten, zum Beispiel ihre eigene Berufserfahrung, gut ausgebildete Pflegekräfte und eine gute Arbeitsorganisation.

Anzeige

Diese Aspekte wurden als hilfreich angesehen, um mit den hohen beruflichen Anfor­derungen umzugehen und die Arzt-Patient-Kommunikation zu verbessern. „Die Ergeb­nisse zeigen, dass Zeitdruck und ein hoher Durchlauf an Patienten den beruflichen Stress von Onkologen erhöhen. Um dem entgegenzuwirken, ist ein gutes Zeitmana­gement wichtig“, so Sophie Groß, Erstautorin der Vorstudie und Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Reha­bilitationswissenschaft (IMVR).

Eine weitere Maßnahme, um den niedergelassenen Onkologen zu entlasten, könne eine durch Pflegekräfte geleiteten Sprechstunde sein – beispielsweise zu Nebenwirkungen der Chemotherapie.

Die Studie beleuchtet außerdem, wie der soziale Zusammenhalt innerhalb des Praxisteams Einfluss auf die Mitarbeiterfluktuation nimmt. „Die Ergebnisse zeigen, dass solche Praxen, in denen Mitarbeiter ein hohes Vertrauen haben und auf gemeinsame Werte eingeschworen sind, mit einer deutlich geringeren Fluktuation zu kämpfen haben“, sagte Nicole Ernstmann, Juniorprofessorin am IMVR und wissenschaftliche Leiterin der Studie. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. Oktober 2019
Hanover – Patienten haben weniger Schmerzen, wenn ihre Ärzte selbst an die Wirksamkeit der Behandlung glauben. Das geht aus einer Studie in Nature Human Behaviour hervor. Demnach spiegele sich die
Erwartungen des Arztes beeinflussen Schmerzempfinden von Patienten
16. September 2019
Bochum – Medizinstudierende der Ruhr-Universität Bochum (RUB) sollen künftig psychiatrische Untersuchungsgespräche mit sogenannten Avataren üben. Sie erhalten dazu eine Virtual-Reality-Brille und
Medizinstudierende üben psychiatrische Patientengespräche mit Avataren
21. August 2019
Dresden – Das Herzzentrum des Universitätsklinikums Dresden hat ein Pilotprojekt gestartet, um Patienten besser zu informieren. Im Rahmen des Projektes übergibt die Einrichtung ihren Patienten ab
Patienten des Herzzentrums Dresden erhalten leicht verständliche Entlassbriefe
16. August 2019
Düsseldorf – Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) hat heute das berufsgruppenübergreifende Fortbildungskonzept „InterKultKom“ vorgestellt. Es soll die transkulturelle Kompetenz von Ärzten,
Fortbildungskonzept will interkulturelle Kompetenzen vermitteln
15. August 2019
Hamburg – Unter Federführung von Wissenschaftlern des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) wurde in Hamburg die internationale Fachgesellschaft „International Shared Decision Making“ (ISDM)
Internationale Fachgesellschaft zur patientenzentrierten Medizin gegründet
1. August 2019
Köln – Kinder mit chronischen Erkrankungen fällt es in den Ferien durch die Unterbrechung des Alltags häufig schwer, ihre Medikation regelmäßig einzunehmen. Sie benötigen daher eine besondere
Therapietreue: Chronisch kranke Kinder benötigen in Ferienzeit Hilfestellung
10. Juli 2019
London – Menschen in Großbritannien können sich ab sofort mit medizinischen Fragen an den Sprachassistenten des Internetkonzerns Amazon wenden. Um Ärzte und Gesundheitspersonal zu entlasten, arbeitet
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER