NewsMedizinDepressionen verschlechtern Prognose von Herzin­suffizienz-Patienten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Depressionen verschlechtern Prognose von Herzin­suffizienz-Patienten

Donnerstag, 4. September 2014

Barcelona/Würzburg – Weitere Belege dafür, dass Herzinsuffizienz-Patienten mit einer Depression eine schlechtere Prognose haben als nicht-depressive Patienten mit dieser Herzerkrankung, hat Julia Wallenborn vom Universitätsklinikum Würzburg auf dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) in Barcelona präsentiert. „Darüber hinaus scheinen auch Personen mit einer vorangegangenen Depression, unabhängig vom aktuellen Depressionsstatus, eine schlechtere Prognose zu haben“, sagte Wallenborn.

Die Forscher ermittelten bei 864 Herzschwäche-Patienten mittels eines Fragebogens den aktuellen Depressionsstatus. Außerdem erfragten sie nach Depressionen in der Vorgeschichte und nach der Einnahme von Antidepressiva.

Anzeige

29 Prozent der untersuchten Patienten litten aktuell unter einer Depression, 28 Prozent (70 Patienten) aus dieser Untergruppe hatte auch in der Vergangenheit bereits depressive Episoden, nur die Hälfte davon (35) war dabei mit Antidepressiva behandelt worden. „Herzinsuffizienz-Patienten leiden häufiger an einer Depression als die Allge­mein­bevölkerung. Doch die psychische Belastung ist unterdiagnostiziert und bleibt oft unbehandelt“, folgert die Arbeitsgruppe.

Nach einem Beobachtungszeitraum von 18 Monaten waren 68 der 253 depressiven Herzschwäche-Patienten (26,9 Prozent) verstorben, in der Gruppe der Herzinsuffizienz-Patienten ohne aktuelle Depression waren es nur 13,6 Prozent. Die schlechteste Prognose hatten Patienten mit einer aktuellen Depression und einer vorangegangenen Depression, die mit Antidepressiva behandelt worden war. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Oktober 2020
Berlin – Die Stiftung Warentest empfiehlt zehn apothekenpflichtige Mittel mit Johanniskraut, die bei leichten bis mittelschweren depressiven Phasen sowie bei leichten, vorübergehenden depressiven
Depressive Phasen: Warentest bewertet zehn Präparate mit Johanniskraut als geeignet
13. Oktober 2020
Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat eine aktualisierte Patientenleitlinie zum Thema „Herzschwäche“ vorgestellt. Grundlage dieser Patientenleitlinie ist die dritte
Patientenleitlinie „Herzschwäche“ aktualisiert
6. Oktober 2020
Genf – Die Coronakrise stellt viele Menschen auch vor schwere psychische Probleme, doch wird dieser Aspekt nach Angaben der WHO im weltweiten Kampf gegen das Virus häufig übersehen. Zwar hätten in
WHO erinnert an psychische Auswirkungen der Pandemie
10. September 2020
Berlin – Auf die besondere Bedeutung der Suizidprävention in Krisenzeiten weist die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) hin. Die seit
Fachgesellschaft fordert umfassende Public-Health-Strategie zur Suizidprävention
13. August 2020
Berlin – Eine ischämische Herzerkrankung ist in Deutschland bei Männern sehr viel häufiger als bei Frauen. Das zeigt eine neue Versorgungsatlas-Studie des Zentralinstituts für die kassenärztliche
Ischämische Herzerkrankung bei Männern doppelt so häufig
6. August 2020
Boston – Obwohl mehrere Beobachtungsstudien auf ein erhöhtes Risiko von Depressionen bei Menschen mit Vitamin D-Mangel hingewiesen haben, blieb die Behandlung mit dem sogenannten Sonnenhormon in einer
Vitamin D kann Depressionen bei Erwachsenen in großer Studie nicht verhindern
30. Juli 2020
Brighton/England – Nach der Hypothese der Darm-Hirn-Achse können Darmbakterien den Gemütszustand des Menschen beeinflussen und im ungünstigen Fall mentale Erkrankungen verursachen. In den letzten
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER