NewsVermischtesHäufung von Krebserkrankungen im niedersächsischen Bothel
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Häufung von Krebserkrankungen im niedersächsischen Bothel

Montag, 15. September 2014

Rotenburg – In der Samtgemeinde Bothel erkranken Männer deutlich häufiger an Leukämie als anderswo. Das hat eine Untersuchung des epidemiologischen Krebsregisters Niedersachsen im Auftrag des Landkreises Rotenburg/Wümme ergeben. Bürgerinitiativen hatten die Studie angeregt, weil sie seit langem gesundheitliche Gefahren aufgrund der Erdgasförderung in der Gemeinde befürchten. „Wir sind froh, dass Daten vorliegen und müssen jetzt nach den Ursachen suchen”, sagte ein Sprecher des niedersächsischen Sozialministeriums am Sonntag. Ein Zusammenhang mit der Erdgasförderung sei nicht auszuschließen.

Berücksichtigt werden müssten laut Ministeriumssprecher der genaue Wohnort und der Arbeitsplatz der Erkrankten sowie Umwelteinflüsse und Risikofaktoren. In der Vergan­genheit waren erhöhte Werte des krebserregenden Benzols sowie erhöhte Queck­silberwerte an Erdgasförderstellen bekanntgeworden. In den zu Bothel gehörenden Orten Söhlingen und Hemslingen gab es Unterschriftenaktionen.

Anzeige

„Schon jetzt ist klar, dass es weitere Untersuchungen geben muss”, sagte Landrat Hermann Luttmann (CDU). An diesem Montag will die Kreisverwaltung die Bürger über die Ergebnisse der Untersuchung und das weitere Vorgehen informieren. Über die bereits am Donnerstag veröffentlichten Ergebnisse des Krebsregisters haben bereits mehrere Medien berichtet. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Januar 2020
Bangkok – In der thailändischen Hauptstadt Bangkok wächst der Ärger über die derzeit schlechte Luft. Eine Gruppe von Umweltaktivisten, darunter Greenpeace, reichte heute eine Petition an die Regierung
Luftverschmutzung in Bangkok ruft Umweltschützer auf den Plan
21. Januar 2020
Stuttgart – Im Streit um die Luftqualität und Fahrverbote in Stuttgart greift das Verwaltungsgericht zu höheren Strafzahlungen. Künftig liegt das Zwangsgeld für das Land Baden-Württemberg bei 25.000
Zwangsgeld gegen Baden-Württemberg verhängt
13. Januar 2020
Leicester – Metallpartikel aus dem Abrieb von Bremsbelägen, die bis zu 1/5 des Feinstaubs (PM2,5) am Straßenrand verursachen, können Entzündungen verursachen. Die Wirkung von Immunzellen würde dadurch
Bremsstaub kann gleichermaßen schädlich auf Immunzellen wirken wie Dieselabgase
6. Januar 2020
Barcelona – Die hohen Feinstaub- und Black Carbon-Werte waren in periurbanen Regionen einer indischen Großstadt bereits bei jungen Erwachsenen mit einer niedrigen Knochenmasse assoziiert. Die in JAMA
Studie: Luftverschmutzung kann Knochenmasse junger Erwachsener vermindern
20. Dezember 2019
Berlin – Luftschadstoffe, zu denen unter anderem Feinstaub, Ozon und Stickstoffdioxid gehören, gefährden die Gesundheit aller Menschen weltweit. Dies zeigt eine Übersichtsarbeit von Beate Ritz und
Gesundheitsschäden durch Feinstaub, Ozon und Stickstoffdioxid
19. Dezember 2019
Research Triangle Park/North Carolina – Das „National Toxicology Program“, das für das US-Ge­sund­heits­mi­nis­terium Risikobewertungen durchführt, kommt in einem 111-seitigen Report zu dem Schluss, dass
Report: Luftverschmutzung erhöht Risiko auf Gestationshypertonie
12. Dezember 2019
Cleveland/Ohio – Empfänger von Herztransplantaten, die in Gegenden mit einer vermehrten Feinstaubbelastung der Luft leben, haben nach der Auswertung eines US-Patientenregisters im Journal of the
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER