NewsMedizinHarnwegsinfektionen: Impfstoff verhindert Biofilm
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Harnwegsinfektionen: Impfstoff verhindert Biofilm

Donnerstag, 18. September 2014

Enterococcus faecalis CDC

St. Louis – US-Forscher haben einen Impfstoff entwickelt, der die Bildung von Biofilmen auf Kathetern verhindern soll. In einer Studie in Science Translational Medicine (2014; 6: 254ra127) wurden Mäuse vor Harnwegsinfektionen geschützt. Die meisten Harnwegs­infektionen, die zu den häufigsten nosokomialen Infektionen gehören, sind Katheter-assoziiert. Nach der Implantation bildet sich auf der Oberfläche des Katheters rasch ein Biofilm. Sein Grundgerüst besteht aus Fibrinogen, das Bakterien Halt und Nahrung bietet. Ein häufiger Erreger ist Enterococcus faecalis. Er ist nach kurzer Zeit im Inneren des Biofilms für Antibiotika nicht erreichbar, mit denen viele Hersteller ihre Katheter beschichten.  

Anzeige

Ein Team um Scott Hultgren von der Washington University School of Medicine in St. Louis hat jetzt untersucht, wie sich die Enterokokken überhaupt in dem Fibrinogen-Gerüst festsetzen können. Die Anker der Bakterien sind Hultgren zufolge Pili, faden­förmige Anhängsel des Bakteriums. Sie bestehen bei Enterococcus faecalis aus dem Protein Ebp („endocarditis- and biofilm-associated pilus“), dessen Spitze EbpANTD an Fibrinogen bindet. Andere Bakterien, die ebenfalls Biofilme auf Harnwegskathetern bilden, verfügen laut Hultgren über ähnliche Adhäsionsmoleküle.

Die Forscher haben Mäuse mit EbpA und EbpANTD geimpft. Die Tiere entwickelten tatsächlich Antikörper, die sie nach einer Katheterisierung vor einer Biofilmbildung und einer Harnwegsinfektion schützten. Ob eine Impfung auch Menschen vor Harnwegs­infektionen schützen würde, ist unklar. Da die meisten Krankenhausbehandlungen nicht vorhersehbar sind, dürfte der Ansatz nicht realistisch sein. Hultgren möchte deshalb monoklonale Antikörper produzieren, mit denen Krankenhauspatienten dann nach einer Katheterisierung vor der Bildung eines Biofilms und einer Harnwegsinfektion geschützt werden könnten. © rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. Oktober 2020
Berlin – Deutschland steht bei der Bekämpfung der Coronapandemie nach Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einer schwierigen Phase. „Es stehen uns sehr, sehr schwere Monate bevor“, sagte die
Merkel: Deutschland stehen schwere Monate bevor
26. Oktober 2020
Berlin – Jeden Tag infizieren sich derzeit mehr als 100 Beschäftigte in deutschen Gesundheitseinrichtungen mit SARS-CoV-2. Dazu zählen Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegekräfte und anderes Personal in
Jeden Tag 100 SARS-CoV-2-Neuinfizierte in Gesundheitseinrichtungen
23. Oktober 2020
Düsseldorf – Der Vorsitzende des Weltärztebunds, Frank Ulrich Montgomery, hält in Deutschland einen Lockdown für nötig, wenn die Schwelle von 20.000 SARS-CoV-2-Neuinfektionen am Tag überschritten
Montgomery: Lockdown ab 20.000 SARS-CoV-2-Neuinfektionen am Tag
23. Oktober 2020
Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 traf die Welt Anfang 2020 unvorbereitet. Lange ist es her, dass sich ein völlig neuartiges Virus derart rasch pandemisch ausgebreitet hat. Fieberhafte
„SARS-CoV-2 ist ein gutes Beispiel dafür, dass nichts unsicherer ist als die Erkenntnis von gestern“
23. Oktober 2020
Lissabon – In Portugal hat es erstmals seit Ausbruch der Coronapandemie mehr als 3.000 Neuinfektionen gegeben. Binnen 24 Stunden seien 3.270 neue Ansteckungen mit dem Virus SARS-CoV-2 gemeldet worden,
Infektionsrekord in Portugal: Regierung verhängt regionalen Lockdown
22. Oktober 2020
Insel Riems/Madison/Wisconsin – Der Erreger der Röteln, die erst seit 2 Jahrhunderten als Erkrankung bekannt sind, hat 2 enge Verwandte im Tierreich, die US-amerikanische und deutsche Forscher jetzt
Auch Rötelnvirus kommt aus dem Tierreich
21. Oktober 2020
Bristol/Helsinki/München – Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 nutzt anders als sein Vorgänger SARS-CoV-1 neben ACE2 einen weiteren Rezeptor zum Eintritt in die Zellen. Die Bindung an Neuropilin-1, die 2
VG WortLNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER