NewsÄrzteschaftKinderärzte erproben telemedizinische Versorgung auf dem Land
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Kinderärzte erproben telemedizinische Versorgung auf dem Land

Dienstag, 23. September 2014

Köln – Ein sogenanntes telemedizinisches Expertenkonsil hat der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) aufgebaut. Ärzte können damit bei Patienten mit chronischen Erkrankungen, unklaren Befunden oder seltenen Erkrankungen einen Experten zur weiteren Behandlung hinzuziehen. „Die Mehrheit der niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte sind hausärztlich tätig. Es gibt aber auch Pädiater, die eine Schwerpunktausbildung haben und zum Beispiel als Kinderhämatologen oder im Bereich der Kinderrheumatologie tätig sind“, erläutert Martin Lang, einer der Initiatoren, den Hintergrund für das telemedizinische Konsil.

Viele Spezialisten hätten ihre Praxen in den Ballungsräumen. „Mit dem neuen teleme­dizinischen Programm ‚PädExpert‘ können wir dieses vertiefte Wissen nun auch für die Praxen in den ländlichen Regionen verfügbar machen“, so Lang Das sei ein großer Vorteil für Ärzte und Patienten, denn so könnten die Ärzte vor Ort die Behandlung in vielen Fällen weiterführen. Der Spezialist könne sie dabei unterstützen und über das Programm den Fall begleiten.

Anzeige

Lang, der auch Landesvorsitzender des BVKJ in Bayern ist, sieht einen weiteren Vorteil: „Wer mehrfach mit dem Programm gearbeitet hat, der versteht viel besser, wie Schwer­punkt­pädiater einen unklaren Fall eingrenzen. So ist die Teilnahme an diesem System auch eine Art permanente Fortbildung, die die Kompetenz der teilnehmenden Ärzte deutlich erhöht.“

Nach einer Pilotphase in Bayern, die 2015 abgeschlossen wird, plant der Berufsverband den bundesweiten Einsatz von PädExpert. Bisher sind Expertenkonsile aus den Bereichen Kinderrheumatologie, -hämatologie, -gastroenterologie, -pneumologie und einigen Stoffwechselerkrankungen erarbeitet worden. „Auch mit den Krankenkassen gibt es bereits Verhandlungen, um das neue telemedizinische Expertenkonsil als festen Bestandteil der kinder- und jugendärztlichen Versorgung zu etablieren“, berichtet Lang.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. Oktober 2020
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) will die Terminservicestellen dazu verpflichten, auch Telesprechstunden zu vermitteln. Außerdem soll es künftig ein Disease-Management-Programm (DMP)
Neues Gesetz: Vermittlung von Telesprechstunden und DMP Adipositas
27. Oktober 2020
Berlin – Auf mögliche Spannungsfelder für angestellte Ärzte bezüglich des elektronischen Heilberufsausweises (eHBA) hat der Bundesverband Medizinische Versorgungszentren – Gesundheitszentren –
Angestellte Ärzte und eHBA – Verband warnt vor Spannungsfeldern
27. Oktober 2020
Helsinki – Vertrauliche Notizen aus Psychotherapiesitzungen von zehntausenden Patienten sind in Finnland von Hackern gestohlen und teils veröffentlicht worden. Innenministerin Maria Ohisalo nannte die
Vertrauliche Psychotherapiedaten in Finnland gehackt
23. Oktober 2020
Berlin – Zum 1. Oktober 2020 wurden neue Leistungen in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen, welche die Abrechnungsmöglichkeiten von Telekonsilien deutlich ausweiten. Nun können
„Die Pandemie hat uns gelehrt, dass der orts- und zeitunabhängige Transfer von Expertenwissen einen erheblichen Mehrwert darstellt.“
23. Oktober 2020
Essen – Die gemeinsam von der BITMARCK-Unternehmensgruppe sowie dem Softwarehaus RISE entwickelte elektronische Patientenakte (ePA) hat einen wichtigen Meilenstein erreicht. In einer von der gematik
Erfolgreicher Test: BITMARCK und RISE übermitteln erste Dokumente von Leistungserbringern an die ePA
22. Oktober 2020
Berlin – Der Kommunikationsdienst für die Praxis „kv.dox“ steht kurz vor der Einführung. Nach erfolgreicher Prüfung durch die gematik wird jetzt der finale Test des Dienstes der Kassenärztlichen
KIM-Dienst kv.dox der KBV steht kurz vor dem Start
20. Oktober 2020
Berlin – Für ein geplantes drittes Digitalisierungsgesetz für das Gesundheitswesen sind heute erste Ideen bekannt geworden: Laut einem Stichpunkte-Papier, das dem Deutschen Ärzteblatt vorliegt, sollen
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER