NewsHochschulenDAAD informiert ausländische Studierende online
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

DAAD informiert ausländische Studierende online

Montag, 6. Oktober 2014

www.study-in.de

Berlin – Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) informiert ausländische Studierende und Studieninteressenten unter anderem online über das Studieren und Leben in Deutschland. „Die Webseite www.study-in.de ist für viele ausländische Studierende der erste Schritt nach Deutschland. Sie bietet schnelle und ausführliche Informationen in zeitgemäßer Aufmachung“, sagte die DAAD-Präsidentin Margret Wintermantel nach einem Relaunch der Website. Täglich nutzten mehr als 6.000 Interessierte dieses Informationsangebot. Die meisten ausländischen Zugriffe verzeichnet die Webseite aus Indien, den USA und Pakistan.

Der Auftritt ist Teil der Kampagne „Studieren in Deutschland – Land der Ideen“. Diese wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) umgesetzt. Ihr Ziel ist es, Aufmerksamkeit für Deutschland als hervorragenden Studienstandort zu schaffen.

Anzeige

Interessierte, die bereits wissen, was sie in Deutschland studieren möchten, finden auf der Website passende Studiengänge und Hochschulen. Der neue Leitfaden „Zehn Schritte zum Studium in Deutschland“ unterstützt die Besucher bei der Vorbereitung ihres Studienvorhabens in Deutschland. Der Fragenbereich behandelt Themen wie Visum, Bewerbung und Studienvoraussetzungen.

Neu hinzugekommen ist der Bereich „Deutschland entdecken“, der sich an Studierende richtet, die sich noch nicht für Deutschland entschieden haben. Bereiche wie „Zehn Gründe für Deutschland“ oder „Deutschland in Kürze“ bewerben die deutschen Hochschulen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Juli 2019
Oldenburg – Ab dem kommenden Wintersemester werden 80 künftige Ärzte ein grenzüberschreitendes Studium der Medizin an den Universitäten Oldenburg und Groningen aufnehmen. Das haben die beiden
Grenzüberschreitendes Medizinstudium ausgebaut
1. Juli 2019
Dresden/Pécs – Elf Studierende aus dem ersten Jahrgang eines Modellprojekts an der Universität im ungarischen Pécs haben ihr Medizin-Staatsexamen abgelegt und werden nun ihre Weiterbildung zum
Erste Mediziner aus Modellprojekt in Sachsen beginnen Weiterbildung
22. Oktober 2018
Oldenburg – Der deutsch-niederländische Medizinstudiengang an der Universität Oldenburg kommt auf den Prüfstand. Noch in dieser Woche wird der Wissenschaftsrat das Studienangebot überprüfen. Die
Oldenburger Medizinstudiengang auf dem Prüfstand
2. Oktober 2018
Berlin – Die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) und die Deutsche Hochschulmedizin weisen darauf hin, dass bei einem neuen in Malta akkreditieren Studiengang noch viele Fragen zur Qualität und zur Ausgestaltung
Bundesärztekammer und Hochschulmedizin sehen digitales Medizinstudium in Malta kritisch
17. August 2018
New York – Die New York University (NYU) verzichtet künftig auf Studiengebühren für das Fach Humanmedizin, um auch Menschen aus sozial schwachen Familien den Zugang zum Arztberuf zu ermöglichen. „Eine
New York University verzichtet auf Studiengebühren für Humanmedizin
4. Juli 2018
München – Der Präsident der Bayerischen Lan­des­ärz­te­kam­mer, Gerald Quitterer, hat sich für eine zügige Reform der Zulassung zum Medizinstudium und speziell reservierte Plätze ausgesprochen. Nötig sei
Ärztekammer Bayern für Vorabquote bei Zulassung zum Medizinstudium
3. Juli 2018
Berlin/Valletta – Medizin auf neuartige Weise studieren können Bewerber aus Deutschland und anderen Ländern künftig bei der Digital Education Holdings (DEH) in Malta. Das besondere dabei ist: Die
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER