NewsPolitikKV Bayerns fördert ab November KV-SafeNet-Anschluss
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

KV Bayerns fördert ab November KV-SafeNet-Anschluss

Mittwoch, 8. Oktober 2014

München – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Bayerns wird von November bis März Praxen mit bis zu 1.000 Euro fördern, die sich für das KV-SafeNet entscheiden. Das KV-SafeNet vernetzt die Nutzer miteinander und mit der KV. Es gewährleistet eine hochwertige Verschlüsselung, bietet der Praxis Sicherheit gegen Fremdzugriffe und erfüllt alle gesetzlichen Datenschutzvorgaben. Nur berechtigte Teilnehmer können am KV-SafeNet teilnehmen.

Das Förderprogramm richtet sich an alle bayerischen Arzt- und Psychotherapiepraxen, deren Betreiber Mitglied der KV sind. Es übernimmt Kosten, die den Praxen bei der Anschaffung aber auch dem Erhalt der notwendigen technischen Voraussetzungen entstehen. Daher richtet es sich auch an Praxen, die bereits über einen KV-SafeNet-Anschluss verfügen.

Anzeige

Praxen, die sich einen KV-SafeNet Anschluss neu anschaffen, erhalten bei Erfüllung aller Voraussetzungen einmalig 1.000 Euro. Praxen, die bereits über einen KV-SafeNet Anschluss verfügen, erhalten 600 Euro. Die Förderung gilt pro Praxis, nicht pro KV-Mit­glied, auch bei Kooperationsformen. Weitere Infos zur KV-SafeNet-Förderung geben die „IT in der Praxis“-Berater der KV unter der Telefonnummer 089/57093-40050. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER