NewsPolitikAndreas Storm: Ausschussvorsitz im Bundesrat
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Andreas Storm: Ausschussvorsitz im Bundesrat

Freitag, 10. Oktober 2014

Andreas Storm /MSGFF

Berlin – Der saarländische Gesundheitsminister Andreas Storm (CDU) ist zum Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses des Bundesrats gewählt worden. Die Arbeit des Ausschusses wird in den nächsten Monaten womöglich einige Beachtung erhalten, weil die Bundesregierung zahlreiche Gesetzesinitiativen angekündigt hat.

Storm ist seit Mai 2012 Minister für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie im Saarland. Zuvor arbeitete er als Staatssekretär im Bundesarbeits- sowie im Bundesforschungsministerium. Von 2002 bis 2005 war der 50-Jährige sozialpolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag.

Anzeige

Seit Storm sein Amt im Saarland übernommen hat, ist über gesundheitspolitische Initiativen dort mehr zu lesen als vorher. Zuletzt hatte er sich dafür eingesetzt, unter Migranten für die Ausbildung in einem Pflegeberuf zu werben. Auch ein Modellprogramm „Gewinnung ausländischer Ärzte zur Vorbereitung auf den demografischen Wandel“  unterstützt das Ministerium.

Im August 2012 hatte Storm darauf hingewiesen, dass das Saarland als eines der ersten Bundesländer ein gemeinsames Landesgremium für sektorenübergreifende Versor­gungs­fragen berufen habe. Er verwies im Gespräch mit dem Deutschen Ärzteblatt darauf, dass die Region die stärkste Alterung der Bevölkerung im Westen zu verzeich­nen habe. „Altersbedingte Erkrankungen spielen eine noch größere Rolle als an anderen Orten“, betonte er damals.

„Deshalb gehen wir davon aus, dass alle Akteure ein Interesse daran haben, Reibungsverluste an den Schnittstellen der Sektoren zu vermeiden und mehr integrierte Versorgungskonzepte zu entwickeln.“ © Rie/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER