NewsVermischtesTagesklinik für Demenzerkrankte in Mainz eröffnet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Tagesklinik für Demenzerkrankte in Mainz eröffnet

Montag, 13. Oktober 2014

Mainz – Eine Tagesklinik für demenziell Erkrankte hat der rheinland-pfälzische Gesund­heits­minister Alexander Schweitzer (SPD) in Mainz eröffnet. „Die Tagesklinik soll frühzeitig eine leitliniengerechte Diagnostik, Behandlung und Hilfen im Rahmen von Kriseninter­ventionen ermöglichen, ohne dass die Patienten ihre gewohnte Umgebung verlassen müssen“, so der Minister. Schweitzer wies darauf hin, dass die tagesklinische Behand­lung Teil eines umfassenden Netzes sei.

Beteiligt sind die akutstationäre Versorgung unter Beteiligung der gerontopsychia­trischen Abteilung der Universitätsmedizin und der geriatrischen Abteilung des Katholischen Klinikums Mainz, die ambulante Versorgung durch niedergelassene Ärzte und Fachärzte, die psychiatrische Institutsambulanz, die gerontopsychiatrischen und geriatrischen Tagesstätten wie auch Pflegestützpunkte, ambulante Pflegedienste und Sozialstationen. Darüber hinaus gibt es spezielle Wohnformen für den betroffenen Personenkreis, Tagespflegeeinrichtungen, ambulante Pflegedienste und ehrenamtlich tätige Betreuungsvereine.

Anzeige

„Die Tagesklinik ist Bestandteil eines spezifischen integrativen medizinischen Behandlungskonzeptes im Rahmen eines rheinland-pfälzischen Modellprojektes, das gemeinsam von der Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit (GPS) und der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz durchgeführt wird“, so der Minister. Die Universitätsmedizin Mainz übernehme auch die wissenschaftliche Begleitforschung, unterstützt durch das Ge­sund­heits­mi­nis­terium.

Die neue Tagesklinik ist mit 15 Behandlungsplätzen in einem Neubau untergebracht, der außerdem 24 Plätze für andere psychiatrische Patienten bietet. Darüber hinaus beherbergt der Neubau die psychiatrische Institutsambulanz und eine Demenz-Beratungsstelle für Betroffene und Angehörige. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

29. Oktober 2020
Boston – US-Senioren, die höheren Feinstaubkonzentrationen an ihrem Wohnort ausgesetzt waren, erkrankten in einer Kohortenstudie in Lancet Planetary Health (2020; DOI: 10.1016/S2542-5196(20)30227-8)
Studie: Feinstaub erhöht Risiko auf Alzheimer und Parkinson
23. Oktober 2020
Seoul – Eine Katheterablation, die ein Vorhofflimmern häufig dauerhaft beseitigt, könnte die Patienten möglicherweise eher vor einer Demenz schützen als eine langfristige orale Antikoagulation. Dies
Vorhofflimmern: Katheterablation senkt Demenzrisiko
19. Oktober 2020
Bonn/Bochum – Bei einer genetischen Veranlagung für die altersbedingte Form der Alzheimer-Erkrankung sind bereits im jungen Erwachsenenalter bestimmte Anzeichen der Erkrankung nachweisbar. Das
Alzheimer-Risikogen beeinflusst Gedächtnisfunktionen junger Erwachsener
14. Oktober 2020
Tübingen – Ablagerungen eines Proteins namens „Medin“ verringern die Elastizität von Blutgefäßen und sind daher ein Risikofaktor für vaskuläre Demenz. Das berichten Wissenschaftler des Deutschen
Proteinablagerungen im Gehirn möglicherweise Risikofaktor für vaskuläre Demenz
8. Oktober 2020
Hannover – Die Signalübertragung durch Serotoninrezeptoren spielt offenbar eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung sogenannter Tauopathien, also von neurodegenerativen Erkrankungen, in deren
Signalübertragung durch Serotoninrezeptoren möglicher Ansatzpunkt für eine Demenztherapie
25. September 2020
Oxford – Wissenschaftler der Cochrane Dementia and Cognitive Improvement Group haben untersucht, ob eine Aromatherapie als alternatives Behandlungsverfahren bei der Linderung von Demenzsymptomen
Cochrane-Wissenschaftler finden keine überzeugenden Belege für den Nutzen einer Aromatherapie bei Demenz
23. September 2020
Berlin – In Berlin haben heute Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU), Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) und Bun­des­for­schungs­minis­terin Anja Karliczek (CDU) sowie 57 Verbände die
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER