NewsPolitikNächste Runde in Schaden­ersatz-Prozess um Brust­implantate
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Nächste Runde in Schaden­ersatz-Prozess um Brust­implantate

Freitag, 17. Oktober 2014

Karlsruhe – Nach fast zwei Jahren geht der Karlsruher Schadenersatz-Prozess um Brustimplantate aus gesundheitsschädlichem Industriesilikon in die nächste Runde. Der Klägerin waren im Jahr 2007 Implantate des französischen Herstellers Poly Implant Prothèse (PIP) eingesetzt worden, die mit billigem Industriesilikon gefüllt waren. Sie verlangt Schmerzensgeld und Schadenersatz.

Das Landgericht Karlsruhe hatte Ende November 2012 verkündet, ein Sachverständi­gengutachten zur Aufklärung der Patientin vor der Operation einzuholen. Dies könne etwa ein Jahr dauern, hieß es damals. Nun liegt das Gutachten vor. Am kommenden Dienstag (28. Oktober) solle ein Sachverständiger gehört werden, teilte das Landgericht am Freitag mit. 

Anzeige

Die Kammer will herausfinden, ob der Arzt die Patientin vor dem Eingriff ausreichend aufgeklärt hatte. Außerdem geht es darum, ob eines der eingesetzten Implantate gerissen ist. Weil die Kammer sich inzwischen anders zusammensetzt, müssen zudem die Klägerin, der Arzt und ein Zeuge noch einmal gehört werden.

© dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. September 2020
München – Heute beginnt im Landgericht München der Prozess gegen ein internationales Dopingnetzwerk. Bei Razzien während der nordischen Ski-WM in Seefeld und zeitgleich in Erfurt deckten Ermittler im
Dopingprozess gegen Mark S. beginnt
11. September 2020
Berlin – Investitionen in Höhe von 20 Millionen Euro in die Forschung und Entwicklung innovativer Medizintechnik tätigt das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die aktuelle
Forschungsministerium will innovative Medizinprodukte fördern
11. September 2020
Oldenburg – Der Bundesgerichtshof (BGH) hat das Urteil des Landgerichtes Oldenburg gegen den Ex-Krankenpfleger Niels Högel wegen 85-fachen Mordes bestätigt. Der 3. Strafsenat verwarf die gegen das
Urteil gegen Patientenmörder Högel rechtskräftig
10. September 2020
New York – Ein mit Paclitaxel beschichteter Ballon hat in einer randomisierten Studie die Ergebnisse der perkutanen transluminalen Angioplastie von stenosierten Dialyse-Shunts verbessert. Die Zahl der
Dialyse: Beschichteter Ballon hält Shunt nach Angioplastie länger offen
8. September 2020
Hilden – Das Biotechunternehmen Qiagen baut mit finanzieller Hilfe des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) seine Produktionskapazitäten für Coronatests an seinem Standort Hilden bei Düsseldorf aus.
Nordrhein-Westfalen fördert Produktion von Coronatests
2. September 2020
Houston – Das Tragen von bifokalen Kontaktlinsen hat in einer randomisierten Studie im Amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2020; DOI: 10.1001/jama.2020.10834) das Fortschreiten der Myopie bei Kindern
Bifokale Kontaktlinsen verlangsamen Kurzsichtigkeit bei Kindern
1. September 2020
Hannover – Eine weitere Untersuchung hat Hinweise auf Medikamentenversuche in niedersächsischen Kliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie in den Jahren 1945 bis 1978 bestätigt. Belege für solche
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER