NewsÄrzteschaftStimmung bei Ärzten und Psychotherapeuten wieder schlechter
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Stimmung bei Ärzten und Psychotherapeuten wieder schlechter

Dienstag, 21. Oktober 2014

Hamburg – Die Stimmung der niedergelassenen Ärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten hat sich wieder eingetrübt. Das legt zumindest der sogenannte Medizinklimaindex (MKI) der Stiftung Gesundheit nahe. Er liegt in der gerade erschie­nenen Herbstumfrage bei -3,6 Prozent. In den letzten eineinhalb Jahren war die wirtschaftliche Stimmung kontinuierlich gestiegen – bis hin zu einem Spitzenwert von +2,7 im Frühjahr 2014.

Am positivsten gestimmt sind weiterhin die Zahnärzte. Mit einem MKI von +13,5 liegen diese als einzige Fachgruppe im positiven Bereich. Auf der Zufriedenheitsskala folgen die Psychologischen Psychotherapeuten mit einem Wert von -2,6 (Frühjahr: +4,2). Am wenigsten optimistisch sehen die Ärzte ihre Zukunft. Ihr MKI liegt bei -7,4.

Anzeige

Im Frühjahr dieses Jahres hatte der MKI für die Ärzte bei -4,1 gelegen. Laut der aktuellen Erhebung sehen rund 32 Prozent der Ärzte ihre wirtschaftliche Entwicklung positiv, rund 50 Prozent befriedigend und rund 18 Prozent halten sie für schlecht. Allerdings erwarten 28 Prozent der Ärzte, dass sich ihre Situation in den kommenden Monat eher schlecht entwickeln wird. Nur 6,2 Prozent erwarten eine günstige Entwicklung.

Die Gesellschaft für Gesundheitsmarktanalyse mbH erhebt den Medizinklimaindex seit 2006 im Auftrag der Stiftung Gesundheit zweimal im Jahr. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Mai 2019
Berlin – Employer Branding, Medienkooperationen, Sexyness und digital dating – solche Begriffe fielen unter anderen im Rahmen des Vortrages „Krankenhäusern online ein Gesicht geben“ auf dem
Als Arbeitgeber online präsent und attraktiv sein
8. April 2019
Berlin – Die ambulante Versorgung in Deutschland wird sich verändern. Darin waren sich die Experten auf einer Podiumsdiskussion einig, die im Rahmen des fünften Fachärztetags des Spitzenverbands
Politiker diskutieren über die ambulante Versorgung der Zukunft
5. April 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat sich erneut zur Selbstverwaltung im deutschen Gesundheitssystem und zur Freiberuflichkeit der Ärzteschaft bekannt. „Ich weiß, dass das große
Bekenntnis zur Freiberuflichkeit der Ärzte
1. April 2019
Berlin – Flächendeckende Programme zur Förderung und Erhaltung der mentalen Gesundheit aller im Gesundheitswesen Beschäftigten fordern die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland
Medizinstudierende plädieren für mehr Selbstfürsorge
21. Februar 2019
Weimar – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Thüringen wehrt sich gegen Regelungen des geplanten Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG). Zwangsmaßnahmen,
KV Thüringen ruft Politik auf: Ärzte und Psychotherapeuten als Partner begreifen
1. Februar 2019
Berlin – Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Ärzte, die schlechten Arbeitsbedingungen ausgesetzt sind, weniger hilfsbereit und kooperativ sind. Vor diesem Hintergrund macht sich das Bündnis Junger
Junge Ärzte werben für besseres Miteinander in der Medizin
30. Januar 2019
Berlin – Zunehmend selbstbewusst formulieren Medizinstudierende, was sie von ihrer Zukunft als Arzt oder Ärztin und den Arbeitsbedingungen erwarten. Ganz oben steht dabei die Vereinbarkeit von Familie
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER