NewsÄrzteschaftHNO-Ärzte verstärken ihre Nachwuchsarbeit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

HNO-Ärzte verstärken ihre Nachwuchsarbeit

Dienstag, 21. Oktober 2014

Berlin – Mehr Engagement für den Nachwuchs hat der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte angekündigt. Dazu gehören spezielle Fortbildungsangebote für Weiterbildungsassistenten und generationenübergreifende Treffen zum Austausch und zur Vernetzung. „Wenn wir die HNO-Heilkunde weiterhin attraktiv gestalten wollen für die junge Generation, muss sich jeder einzelne HNO-Arzt engagieren. Wir brauchen eine konstant hohe Zahl an verfügbaren Weiterbildungsstellen für den interessierten Nachwuchs“, sagte die Vize-Präsidentin des Berufsverbandes, Ellen Lundershausen.

Der Berufsverband arbeite daran, durch attraktive Arbeitsbedingungen und eine verbesserte Vergütung ambulanter Leistungen die ambulante Hals-Nasen-Ohrenheil­kunde dauerhaft zu stärken. Dafür benötige es auch den Willen der Politik, die patientennahen Facharztgruppen zu unterstützen. Ein wichtiger Schritt dazu wäre laut Lundershausen die Diskussion über einen verpflichtenden ambulanten Abschnitt der Weiterbildung.

Anzeige

Wie bei der stationären Weiterbildung müsse die Politik sich hier bewegen und für eine adäquate Vergütung der Assistenten sorgen. Dies käme einem nachhaltigen Beitrag für die Versorgungssicherung gleich. Außerdem sei es wichtig, die Qualität der Inhalte hoch zu halten.

„Nur wenn wir ausgezeichnet weitergebildete Fachärzte haben, die sowohl ambulant als auch stationär tätig sind, können wir das breite inhaltliche Tableau des Fachgebiets weiterhin anbieten“, unterstreicht die in Erfurt ansässige Fachärztin. Gefahr drohe von den angrenzenden Spezialdisziplinen und Hilfsmittelanbietern. „Es kann nicht das Ziel der HNO-Kunde sein, immer mehr Inhalte zu verlieren“, warnte sie.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Oktober 2019
Hannover – Mit einer neuen Kampagne will die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) gegen den Ärztemangel vor allem in ländlichen Regionen vorgehen. „Die KV hat bereits vor Jahren ein
KV Niedersachsen startet neue Kampagne gegen Ärztemangel
15. Oktober 2019
Köln – Vor Lücken in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen wegen des Spardrucks, der auf Kinderkliniken lastet, hat der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) gewarnt. „In der
Spardruck auf Kinderkliniken gefährdet Versorgung
9. Oktober 2019
Wiesloch – Ärzte und Bevölkerung nehmen die Gesundheitsversorgung in Deutschland immer noch als sehr leistungsfähig wahr. Allerdings werden die Mängel und Probleme größer, wie der heute
Ärzte beklagen zunehmende Strukturprobleme
9. Oktober 2019
München – Bayern benötigt nach wie vor mehr Medizinstudienplätze. Das hat der Präsident der bayerischen Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK), Gerald Quitterer, gestern im Vorfeld des 78. Bayerischen Ärztetages in
Bayerische Landesärztekammer sieht erhöhten Bedarf der „Ressource Arzt“
27. September 2019
Magdeburg – Sachsen-Anhalt reserviert an den Universitäten in Magdeburg und Halle Studienplätze für angehende Landärzte. Ein entsprechendes Gesetz wurde gestern Abend vom Landtag in Magdeburg
Landtag in Sachsen-Anhalt stimmt für Quotenregelung im Medizinstudium
27. September 2019
Bad Segeberg – Die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) will in ländlichen und strukturschwachen Regionen ein neues Versorgungsmodell etablieren. Sogenannte Teampraxen sollen die
KV Schleswig-Holstein richtet Strukturfonds ein
27. September 2019
Potsdam – In Brandenburg ist ein neues Landärzteprogramm erfolgreich gestartet: Zum Beginn des neuen Wintersemesters wurden 34 Stipendien in Höhe von monatlich 1.000 Euro und sieben Co-Stipendien in
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER