NewsPolitikHygieneskandal: Geschäftsführer zieht weitere Konsequenzen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Hygieneskandal: Geschäftsführer zieht weitere Konsequenzen

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Berlin/Mannheim – Der zurückgetretene Geschäftsführer des Uniklinikums Mannheim zieht weitere Konsequenzen aus dem Hygieneskandal in dem Krankenhaus. Der 66-jährige Alfred Dänzer zieht sich auch als Präsident der Deutschen Krankenhaus­gesellschaft (DKG) zurück. Bei den Neuwahlen werde er nicht mehr kandidieren, sagte ein Sprecher am Donnerstag. „Um nachteilige Diskussionen vom Verband abzuhalten, bin ich zu dem Ergebnis gekommen, in der Präsidenten-Funktion keine öffentlichen Termine mehr wahrzunehmen“, schreibt Dänzer in einem Brief an Präsidium, Vorstand und Mitgliedsverbände der DKG.

Dänzers Amtsperiode als DKG-Präsident endet regulär am 31. Dezember 2014. Seit bei einer Überprüfung in der Mannheimer Klinik Hygienemängel festgestellt worden waren, ist das Krankenhaus in der Defensive. Inzwischen werden die Vorwürfe immer lauter. Wegen neuer Anzeigen und Hinweise weitete die Staatsanwaltschaft ihr Ermittlungs­verfahren aus.

Anzeige

Dänzer schreibt, die Kommunalen Spitzenverbände hätten ihn als Kandidaten für die nächste Amtszeit bereits benannt. „Ich habe den Deutschen Städtetag gebeten, die Benennung zurückzuziehen.“ Seinen Rücktritt vom Posten am Uniklinikum Mannheim hatte er vergangene Woche eingereicht. Die Wahl eines neuen Präsidenten der DKG steht nach Angaben eines Sprechers voraussichtlich Ende November an. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. August 2019
Göttingen/Braunschweig –Gut vier Jahre nach seinem Freispruch im Prozess um den Göttinger Transplantationsskandal verlangt ein Arzt gut 1,2 Millionen Euro Schadenersatz vom Land Niedersachsen. Eine
Transplantationsmediziner fordert nach Freispruch rund 1,2 Millionen Euro
2. August 2019
Düsseldorf – Wegen Titelmissbrauchs ist ein Schönheits-Operateur heute vom Amtsgericht Düsseldorf verurteilt worden. Das Gericht bestätigte nach einer mündlichen Verhandlung einen Strafbefehl gegen
Düsseldorfer Schönheits-Operateur wegen Titelmissbrauchs verurteilt
1. August 2019
Regensburg – Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) hat eine neue Abteilung für Krankenhaushygiene und Infektiologie eingerichtet. „Die Abteilungsgründung bietet uns neue Möglichkeiten, durch die
Neue Abteilung für Krankenhaushygiene am Universitätsklinikum Regensburg
1. August 2019
Krefeld – Die Bewährungsstrafe für einen Heilpraktiker aus Brüggen nach dem Tod von drei seiner Krebspatienten ist rechtskräftig. Das teilte ein Gerichtssprecher gestern mit. Das Krefelder Landgericht
Bewährungsstrafe für Krebsheiler nach Tod von Patienten rechtskräftig
30. Juli 2019
Freiburg – Antibiotikaresistente Stämme des fakultativen Humanpathogens Klebsiella pneumoniae – Auslöser unter anderem von Pneumonien und Sepsis - breiten sich einer Studie Freiburger Forscher zufolge
Krankenhäuser spielen Schlüsselrolle in Ausbreitung resistenter Pathogene in Europa
25. Juli 2019
Heidelberg – Der Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg, Andreas Draguhn, ist nach der Bluttest-Affäre zurückgetreten. Der Professor bleibe als Abteilungsleiter Neuro- und
Dekan der Medizinischen Fakultät tritt nach Bluttest-Affäre zurück
24. Juli 2019
Kassel – Zu einer Haftstrafe von fünf Jahren ist heute in Kassel ein Hochstapler vor dem Landgericht verurteilt worden. Der 37-Jährige hatte mit falschen Dokumenten mehrfach als Arzt gearbeitet und
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER