NewsVermischtesUnfallversicherung meldet deutlichen Anstieg bei den Schulunfällen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Unfallversicherung meldet deutlichen Anstieg bei den Schulunfällen

Freitag, 31. Oktober 2014

Berlin – Im ersten Halbjahr 2014 ist die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle gegen­über dem Vorjahreszeitraum abermals leicht um 1,1 Prozent gesunken. Das hat der Spitzenverband der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) heute mitgeteilt. Dagegen ist die Zahl der Schulunfälle seit Jahresbeginn um fast zehn Prozent gestiegen.

Laut DGUV wurden zwischen Januar und Juli 2014 insgesamt 430.939 Arbeitsunfälle gemeldet, 211 davon endeten tödlich. Das sind 14 mehr tödlich als im Vergleichszeitraum des Vorjahrs. Auch die Anzahl meldepflichtiger Wegeunfälle ist gesunken. Mit 86.881 Zwischenfällen registrierte die DGUV hier sogar 10,7 Prozent weniger als im Vorjahr.

Anzeige

Erhöht hat sich dagegen die Zahl der meldepflichtigen Schulunfälle. Sie stieg um 9,3 Prozent auf 669.214 Fälle. Diese Entwicklung sei möglicherweise darauf zurück zu führen, dass immer mehr Kinder und Jugendliche Ganztagseinrichtungen besuchen und somit mehr Zeit in Bildungseinrichtungen verbringen als zuvor. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER