NewsPolitikMehr Geld für die Krebsforschung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Mehr Geld für die Krebsforschung

Freitag, 31. Oktober 2014

dpa

Berlin – Ab 2015 wird das Bun­des­for­schungs­minis­terium (BMBF) verstärkt die Krebs­forschung in Deutschland finanziell unterstützen. Es soll das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg ausgebaut und eine NCT-Außenstelle in Dresden errichtet werden, gab Bun­des­for­schungs­minis­terin Johanna Wanka (CDU)  heute anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg bekannt.

In den nächsten Jahren werde der Bund  sukzessive ansteigend bis 2019  jährlich 36 Millionen Euro zusätzlich in diesem Bereich investieren, sagte Wanka. Weitere 4 Millionen Euro würden durch das Land Baden-Württemberg und den Freistaat Sachsen bereitgestellt.  „Das DKFZ und das NCT sind ein Symbol für die gute Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern", würdigte die Ministerin die Zusagen Baden-Württembergs und Sachsens, ihren 10-prozentigen Anteil zu übernehmen und die Bauvorhaben zu finanzieren.

Anzeige

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT), eine Kooperation des DKFZ, der Universitätsmedizin Heidelberg und der Deutschen Krebshilfe, existiert bereits seit zehn Jahren und vereint  Klinische Forschung und Krankenversorgung. „Die Zukunft des NCT liegt darin, jedem Patienten und jeder Patientin künftig eine maßgeschneiderte Therapie anbieten zu können.

Das ist das Herzstück der individualisierten Medizin, die der Bund auch mit einem eigenen Aktionsplan gezielt stärkt. Die Bundesregierung wird dauerhaft die zusätzlichen Mittel bereitstellten, damit das NCT dieses Ziel erreicht", versprach Wanka. Denn das NCT entwickele sich zu einem der führenden Zentren in der individualisierten Krebsforschung in Europa und weltweit. © ER/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Oktober 2019
München – Checkpoint-Inhibitoren wirken sehr gut, aber nur bei etwa einem Drittel der Tumorentitäten. Dafür verantwortlich könnte ein inaktiver Rezeptor in den Tumorzellen sein, der verhindert, dass
Grund für schlechtes Anschlagen von Checkpoint-Inhibitoren gefunden
15. Oktober 2019
Marburg – Der Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg intensiviert seine Partnerschaft mit der Kilimandscharo-Region in Tansania. Dazu beteiligt sich die Hochschule an der Initiative
Neue Klinikpartnerschaft zwischen Uni Marburg und Tansania
8. Oktober 2019
Bremen – Scharfe Kritik an einer Empfehlung im British Medical Journal (BMJ) zum Darmkrebsscreening hat das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie (BIPS) geübt. In dem Beitrag
Präventionsforscher betonen Bedeutung des Darmkrebsscreenings
2. Oktober 2019
Berlin – Als hohe Priorität für die nächste Europäische Kommission hat die designierte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides den Kampf gegen Krebs bezeichnet. „Es gibt kaum Familien in Europa,
Designierte EU-Gesundheitskommissarin will Kampf gegen den Krebs vorantreiben
27. September 2019
Heidelberg – Die Genetik spielt beim familiär erhöhten Darmkrebsrisiko offenbar eine weniger wichtige Rolle als bislang angenommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine epidemiologische Studie des Deutschen
Beim familiären Darmkrebsrisiko werden die Gene überschätzt
18. September 2019
Düsseldorf – Kohlenstoff-Nanopartikel werden nach der Aufnahme in die Zelle in sogenannten Lysosomen gespeichert und verändern die Genexpression nicht nennenswert – zumindest nicht in den den ersten
Was mit Nanopartikeln in der Zelle geschieht
18. September 2019
Erlangen – Mit einem zwei Tonnen schweren Magnetroboter sollen künftig Krebszellen effektiver bekämpft werden können. Mittels winziger Nanopartikel leitet die derzeit in einem Forschungsprojekt am
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER