NewsÄrzteschaftKV Sachsen vermittelt Facharzttermine per Telefon
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Sachsen vermittelt Facharzttermine per Telefon

Montag, 3. November 2014

dpa

Dresden – Ab heute unterstützt die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Sachsen Patienten mit einem Servicetelefon dabei, zügig einen Termin beim Facharzt zu erhalten. Das mit den Krankenkassen abgestimmte Konzept ist ein Gegenentwurf zu der im GKV-Versor­gungs­stärkungsgesetz vorgesehenen Termingarantie innerhalb von vier Wochen.

Das Besondere an dem KV-Konzept ist, dass es die Dringlichkeit für einen Termin in den Vordergrund stellt: Die sogenannte ServiceTelefon Terminvermittlung unterstützt jene Patienten bei der Terminsuche, die mit einer als dringlich gekennzeichneten Überwei­sung dennoch keinen zeitnahen Facharzttermin erhalten. Die von der Politik geforderte unbewertete Vermittlung von Terminwünschen innerhalb von vier Wochen dagegen sei praxisfern und nicht umsetzbar, hieß es aus der KV.

Anzeige

Auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hatte die im GKV-Versorgungss­tärkungsgesetz vorgesehene Termingarantie scharf kritisiert. Sie verweist auf eine aktuelle Umfrage, wonach nur 30 Prozent der Patienten glauben, dass sich Wartezeiten durch eine zentrale Terminvermittlung verkürzen lassen. „Immerhin 72 Prozent der Befragten sagen, dass sie nicht zu irgendeinem, sondern zu ihrem Wunscharzt möchten. Eine zentrale Terminservicestelle kann solche Wünsche jedoch nicht berücksichtigen“, warnte KBV-Vorstandsvorsitzender Andreas Gassen.

Der Vorsitzende der KV-Sachsen, Klaus Heckemann, betonte, die KV wolle mit ihrem neuen Servicetelefon Erfahrungen bei der Terminvermittlung sammeln und wies darauf hin, dass es nicht darum gehen könne, Wunschtermine zu vermitteln. Naturgemäß sei auch die freie Arztwahl eingeschränkt, wenn die KV für die Patienten einen zügigen Termin beim Facharzt suchten. Patienten, die von der KV vermittelte Termine mehrfach nicht wahrnähmen ohne sie vorher abzusagen, könnten den Service nicht weiter in Anspruch nehmen, so Heckemann.

Die Telefonnummer der neuen ServiceTelefon Terminvermittlung in Sachsen: 0341 23493733. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. August 2019
Berlin – Hohes Vertrauen, aber Überschätzung der Dringlichkeit des eigenen gesundheitlichen Anliegens: Laut der alljährlichen Versichertenbefragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)
Dringlichkeit von Terminen wird oft überschätzt
8. August 2019
Berlin – Die durch das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) vorgeschriebene Einführung von fünf offenen Sprechstunden pro Woche ab dem 1. September führt zu erheblichen Problemen beim
Dermatologen haben Probleme mit offenen Sprechstunden
19. Juli 2019
Berlin – Das seit dem 11. Mai dieses Jahres geltende Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) sieht eine Fülle von Maßnahmen vor, damit gesetzlich krankenversicherte Patienten noch schneller einen
Das Terminservice- und Versorgungsgesetz: Alles auf einen Blick
11. Juni 2019
Dortmund – Die Umsetzung des seit dem 11. Mai 2019 geltenden Terminservice- und Versorgungsgesetzes stellt die Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) vor große Herausforderungen. „So
KV Westfalen-Lippe sieht große Hürden bei der Umsetzung des Terminservicegesetzes
7. Juni 2019
Berlin – Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) hat den GKV-Spitzenverband für seine Verhandlungstaktik bei der Umsetzung des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) kritisiert.
KBV-Chef befürchtet kein gutes Ende der TSVG-Verhandlungen
7. Juni 2019
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat ein neues Informationsvideo zum E-Terminservice veröffentlicht. Es zeigt den Nutzen der Plattform für Praxen, Patienten sowie den
KBV-Video informiert über den E-Terminservice
20. Mai 2019
Frankfurt am Main – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen hat die neue Bedarfsplanungsrichtlinie begrüßt, zugleich aber daran erinnert, dass die Richtlinie kein neues
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER