NewsMedizinKohlenhydratarme Diät könnte epileptische Anfälle verringern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Kohlenhydratarme Diät könnte epileptische Anfälle verringern

Montag, 3. November 2014

Bethesda – Eine kohlenhydratarme Ernährungsweise mit hohem Fettanteil könnte die Anzahl epileptischer Anfälle reduzieren. Pavel Klein und seine Arbeitsgruppe am Epilepsy and Sleep Center in Bethesda berichten in einem Review in der Zeitschrift Neurology über Studien, die diesen Zusammenhang nahelegen (doi 10.1212/WNL.0000000000001004).

Primäre epileptische Anfälle sind das Hauptsymptom einer Epilepsieerkrankung. Lebensstilveränderungen könnten einen wesentlichen Beitrag leisten, den Patienten einen Teil ihrer Lebensqualität zurückzugeben. Eine ketogene Diät, also eine Ernährungsform mit hohem Fett- und einem reduziertem Kohlenhydratanteil, sei bei Kindern bereits als eine mögliche Intervention bekannt. Ob erwachsene Patienten ebenfalls hiervon profitieren, sei jedoch wenig erforscht, so die Wissenschaftler.

Die Forscher schlossen zehn Studien in ihr Review ein. Fünf Studien untersuchten die Vorteile einer ketogenen Diät, während weitere fünf Studien sich mit Ergebnissen der Atkins-Diät, einer ketogenen Diätform, befassten. 32 Prozent der Patienten, die sich ketogen ernährten, und 29 Prozent, die sich an eine modifizierte Atkins-Diät hielten, halbierten die Anzahl ihrer Anfälle. Neun Prozent der ketogenen Diätgruppe und fünf Prozent der Atkins-Diät Gruppe berichtete über eine Reduktion der Anfallsfrequenz von mehr als 90 Prozent.

Anzeige

Der Effekt trat in den Studien Tage bis Wochen nach Einhaltung der Diät auf. Die Risiken dieser Ernährungsformen waren laut der Arbeitsgruppe gering und beschränkten sich meist auf die Entstehung von Hyperlipidämien, die jedoch mit Absetzen der Diät voll reversibel sind. Problematisch war für die meisten Teilnehmer, die strikte Ernährungs­weise durchzuhalten. Bei der ketogenen Ernährung brach etwa die Hälfte der Teilnehmer und bei modifizierter Atkins-Diät über 40 Prozent die Studie vorzeitig ab.

Die kulinarischen und sozialen Einschränkungen sind für viele Patienten ein Grund, sich gegen die Diät zu entscheiden, so die Wissenschaftler. Da die Effekte jedoch für viele Patienten bereits nach kurzer Zeit eintreten und bestimmte Subgruppen in hohem Maße von ketogenen Diäten zu profitieren scheinen, könnten Patienten nach Austesten dieser Ernährungsformen selbst entscheiden, ob sie diese fortführen möchten, meinen die Forscher. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. August 2019
Hamburg – Edeka und Netto wollen den Verbrauchern einen Vorgeschmack auf die künftige Nährwertkennzeichnung bei Lebensmitteln geben. In einem Testlauf werden sie ab Ende August jeweils 16
Handelsketten wollen Nährwertkennzeichnung bei Eigenmarken testen
19. August 2019
Berlin/Deggendorf – Zehn Prozent der Grundschüler verlassen einer Erhebung zufolge morgens ohne Frühstück das Haus. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach unter
Jedes zehnte Grundschulkind geht ohne Frühstück zur Schule
15. August 2019
Lund – Kinder mit einem erhöhten genetischen Risiko erkranken häufiger an einer Zöliakie, wenn sie in den ersten Lebensjahren glutenreiche Nahrung zu sich nehmen. Dies kam in einer internationalen
Studie: Glutenhaltige Kost in den ersten Lebensjahren erhöht Zöliakie-Risiko
14. August 2019
Berlin – In der Debatte um eine deutlichere Kennzeichnungen von Zucker, Fett und Salz in Lebensmitteln hat das farbliche Logo Nutri-Score in einer Umfrage hohe Zustimmungswerte erhalten. Den
Hohe Zustimmungswerte für Nährwert-Logo Nutri-Score
14. August 2019
Heidelberg – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt eine Forschungsgruppe des Instituts für Global Health am Universitätsklinikum Heidelberg zum Thema „Klimawandel und Gesundheit in
Millionenförderung für Heidelberger Forschungsgruppe zu Klimawandel und Gesundheit
12. August 2019
Kopenhagen – Entscheidend für den Erfolg einer Diät ist bei Menschen mit Typ 2-Diabetes nicht die Gewichtsabnahme, sondern die verminderte Zufuhr von Kohlenhydraten. Dies zeigen die Ergebnisse einer
Diabetes: Kohlenhydratarme Diät senkt HbA1c-Wert auch ohne Gewichtsreduktion
12. August 2019
Berlin – Kinder und Jugendliche in Deutschland erreichen nach einer Berechnung der Verbraucherorganisation Foodwatch heute den „Überzuckerungstag“. Sie haben dann den Daten zufolge schon so viel
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER