NewsVermischtesOnline-Ratgeber informiert über Schlaganfall und Schä­del-Hirn-Traumata
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Online-Ratgeber informiert über Schlaganfall und Schä­del-Hirn-Traumata

Freitag, 7. November 2014

Bochum – Forscher der Ruhr-Universität Bochum (RUB) haben einen Ratgeber zu erworbenen Hirnschädigungen verfasst. Patienten und Angehörige finden darin allgemein verständliche Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Ursachen und Folgen von Schlaganfällen und Schädel-Hirn-Traumata. Künftig will das Neuropsycholgische Therapie Centrum (NTC) der RUB die unterschiedlichen Themen zudem in Podcasts erklären.

„Es ist uns ein Anliegen, Patienten sowie ihre Angehörigen dabei zu unterstützen, über Ursachen, Symptome, Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten gut informiert zu sein“, erklärte Boris Suchan, Leiter des Therapiezentrums. Der Online-Ratgeber wurde gemeinsam mit Studierenden und wissenschaftlichen Mitarbeitern verfasst und wird kontinuierlich aktualisiert und erweitert. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2020
Berlin – Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) muss neu aufgestellt werden. Das hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) gefordert und ein entsprechendes Rechtsgutachten dazu
Verbraucherschützer fordern Reform der Unabhängigen Patientenberatung
17. September 2020
Berlin – „Mach dich stark für die Sicherheit des Gesundheitspersonals“, so lautete übersetzt das Motto des heutigen Welttags für Patientensicherheit. Die Welt­gesund­heits­organi­sation WHO hatte den
Welttag für Patientensicherheit: Gesundheitspersonal besser schützen
17. September 2020
Berlin – Rund neun Millionen Menschen sind in der EU jährlich von behandlungsassoziierten, sogenannten nosokomialen Infektionen betroffen. Etwa ein Drittel gilt als vermeidbar, vor allem durch bessere
Patientensicherheit: BVMed fordert EU-weiten Infektionsschutz
16. September 2020
Witten – Vereinfachen Ärzte ihre Sprache, kann dies die Patientenkommunikation unmittelbar verbessern. Das berichten Wissenschaftler der Universität Witten-Herdecke, der Freien Universität Berlin und
Einfache Maßnahmen können Patientenkommunikation erheblich verbessern
1. September 2020
Berlin – Auf einem neuen Gesundheitsportal der Bundesregierung können sich Bürger seit heute über häufige Krankheiten sowie über Pflege und Prävention informieren. Das Portal soll über die häufigsten
Neues Internetportal der Bundesregierung zum Thema Gesundheit gestartet
1. September 2020
Berlin – Seit heute können sich die Menschen in Deutschland auf einem neuen Gesundheitsportal der Bundesregierung rund ums Thema Gesundheit informieren. Maßgeblich beteiligt war das Institut für
„Viele benötigen Unterstützung, um sich im Gesundheitswesen zurechtzufinden“
31. August 2020
Berlin – Das seit langem geplante staatliche Internetportal für Gesundheitsinformationen soll morgen freigeschaltet werden. Im Zusammenhang mit der Gründung der „Allianz für Gesundheitskompetenz“ im
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER