NewsHochschulenNeues Institut für Allgemeinmedizin an der LMU München
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neues Institut für Allgemeinmedizin an der LMU München

Mittwoch, 19. November 2014

München – Die Medizinische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München hat ein Institut für Allgemeinmedizin gegründet. Die Allgemeinmedizin war bislang an die Medizinische Klinik IV angebunden. Eine Gruppe von hausärztlichen Lehrbeauftragten hatte die Veranstaltungen für die Studierenden organisiert. Mit der Institutsgründung will die LMU das Fach weiter aufwerten. „Das sind wichtige Schritte, um den Beruf des hausärztlich tätigen Allgemeinarztes nachhaltig zu fördern“, sagte der kommissarische Institutsdirektor Jörg Schelling. Die dringend notwendige Trendwende solle helfen, um drohende Versorgungslücken, speziell in ländlichen Gebieten, zu schließen.

Schelling koordiniert an der LMU die Arbeit von über 250 Lehrpraxen in und um Mün­chen. Studierende werden hier direkt mit dem Beruf in Berührung gebracht und am Patienten ausgebildet. „In den Lehrpraxen wird der Unterricht unter den Alltagsbe­din­gungen hausärztlicher Praxen durchgeführt. Studierende lernen so die faszinierende Vielfalt der allgemeinmedizinischen Tätigkeit kennen“, so Schelling. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER