NewsÄrzteschaftGewaltausbrüche nach Drogenmissbrauch binden Notfallkapazitäten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Gewaltausbrüche nach Drogenmissbrauch binden Notfallkapazitäten

Donnerstag, 20. November 2014

dpa

Stuttgart – Vor Gewaltausbrüchen nach Alkohol- oder Drogengebrauch hat die Lan­des­ärz­te­kam­mer Baden-Württemberg gewarnt. „Gerade in den großen Städten findet sich eine zunehmende Verunsicherung der Bürger, aber auch zufällig flanierender Passanten, wenn sie Zeugen von körperlicher Gewalt – häufig aus nichtigem Anlass – werden“, berichtet die Kammer nach einem suchtmedizinischen Symposium gestern in Stuttgart.

Sie betont, dass die Versorgung von Opfern körperlicher Gewalt, die unter Alkohol- und Drogeneinfluss Anderer zu Schaden kommen, teilweise erhebliche Ressourcen in den Kliniken und Praxen binde, die dann für weitere Notfälle nicht verfügbar seien. Neben unmittelbaren Kosten durch die notwendigen Behandlungen käme es auch zu mittel­baren Kosten, beispielsweise durch krankheitsbedingte Ausfälle und Wiederein­gliederungs-Maßnahmen. So entstehe ein nicht unerheblicher gesamtgesellschaftlicher Schaden.

Anzeige

Christoph von Ascheraden, Vorsitzender des Ausschusses „Suchtmedizin“ der Lan­des­ärz­te­kam­mer Baden-Württemberg, forderte deshalb von Politik und Gesellschaft gemeinschaftliche Anstrengungen, um diese Entwicklung einzudämmen. Wichtig seien Information und Prävention, aber gegebenenfalls auch Alkoholverbote in der Öffentlichkeit und ein abschreckendes Strafmaß für entsprechende Vergehen.

Die Kammer weist daraufhin, dass auch Ärzte und Therapeuten oft ratlos seien, wenn sie im individuellen Gespräch Jugendlichen gegenübersäßen, die in eine Gewaltszene verwickelt waren. Langfristige Erfolge kann nach Ansicht der Kammer nur eine große Koalition aus Ärzteschaft, Familien, staatlichen Stellen, Beratungsstellen und gesellschaftlichen Kräften erreichen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. September 2020
Berlin – Die Zahl der Drogentoten in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2020 nach Recherchen von Welt am Sonntag weiter gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitum starben mit 662 Menschen demnach
Zahl der Drogentoten steigt um 13 Prozent
21. September 2020
Tübingen – Wissenschaftler der Sektion für Suchtmedizin und Suchtforschung an der Tübinger Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie haben eine neue Beratungsplattform „KonsumKontrolle“
Neue Online-Beratungsplattform zu Tabak- und Alkoholsucht
8. September 2020
Berlin – Die Gesellschaft muss ihre Scheu ablegen, über Suchterkrankungen zu sprechen. Das hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), heute in Berlin angemahnt. „Sucht ist
Rauschgiftkriminalität: Mehr Prävention und mehr Hilfsangebote
3. September 2020
Berlin – Zu einem verantwortungsvollen Verhalten in der Schwangerschaft haben heute die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela
Appell an Schwangere: Alkoholkonsum kann fatale Folgen haben
2. September 2020
San Francisco – Mehr als ein Sechstel aller plötzlichen Herztodesfälle außerhalb einer Klinik konnte in einer prospektiven Kohortenstudie in den Annals of Internal Medicine (2020; DOI:
USA: Drogentod wird häufig als plötzlicher Herztod fehlgedeutet
4. August 2020
München – Fast 500 Menschen sind in Bayern mittlerweile für den Einsatz von lebensrettendem Nasenspray für Heroinabhängige geschult worden. „In 70 Notfallsituationen kam Naloxon gezielt zum Einsatz
Nasenspray gegen Drogentod: Fast 500 Menschen geschult
24. Juli 2020
Mannheim – Andauernder Alkoholkonsum aktiviert die Mikroglia im Gehirn, was zu einer erhöhten Diffusion von Botenstoffen zwischen den Nervenzellen führt. Dies könnte zur Suchtbildung beitragen. Eine
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER