Ausland

Senioren sind mit dem deutschen Gesundheitssystem größtenteils zufrieden

Freitag, 21. November 2014

Washington/Berlin – Der US-amerikanische Commonwealth Fund hat seine diesjährige Studie zur Gesundheitspolitik, den „International Health Policy Survey 2014“, vorgestellt. Im Zentrum der Umfrage standen die Erfahrungen von Patienten über 65 Jahre mit ihrem jeweiligen Gesundheitssystem. Die Studie zeigt, dass alle elf untersuchten Länder vor ähnlichen gesundheitspolitischen Herausforderungen stehen.

„Durch den demografischen Wandel wachsen die Anforderungen an unsere Gesund­heits­systeme, eine gute Versorgung von chronisch Kranken und Menschen mit Mehr­facherkrankungen zu organisieren und zu sichern“, resümierte Annette Widmann-Mauz, Parlamentarische Staatssekretärin (CDU) beim Bundesministerium für Gesundheit (BMG).

Anzeige

Den Studienergebnissen zufolge sei das deutsche Gesundheitssystem hierbei vergleichsweise gut aufgestellt und patientenorientiert. So zeigten sich hierzulande die meisten Patienten über 65 Jahre mit der ärztlichen Betreuung sehr zufrieden: 92 Prozent sagten, ihr Arzt widme ihnen genügend Zeit, 82 Prozent fühlten sich durch ihren Arzt ermutigt, Fragen zu stellen. Spitzenwerte erreicht das deutsche Gesundheitssystem der Studie zufolge auch bei der Gesundheitsförderung in der Arztpraxis.

Gleichzeitig verdeutlicht die Studie aus Sicht des BMG die Bedeutung einer gut koor­dinierten Versorgung in einer älter werdenden Bevölkerung. „Mit den Verbesserungen in der Pflege und dem anstehenden Versorgungsstärkungsgesetz gehen wir hier wichtige Schritte - etwa wenn es darum geht, durch ein verbessertes Entlassmanagement nach einem Krankenhausaufenthalt Lücken zwischen ambulanter und stationärer Versorgung zu schließen", ist Widmann-Mauz überzeugt.

Für die Studie wurden ältere Menschen ab 65 Jahren in elf Ländern (USA, Deutschland, Frankreich, Niederlande, Großbritannien, Kanada, Neuseeland, Schweiz, Schweden, Norwegen, Australien) befragt. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

08.02.17
Großbritannien: Patienten mit festem Hausarzt müssen seltener ins Krankenhaus
London – Alte Menschen, die immer zum selben Hausarzt gehen, werden seltener im Krankenhaus stationär aufgenommen. Isaac Barkere, Adam Steventon und Sarah R. Deeny, Forscher der britischen Health......
06.02.17
Essen – Gut zwei Jahre nach seinem Start geht das nordrhein-westfälische Modellprojekt zur empathischen und interkulturellen Arzt-Patienten-Kommunikation (EI-AP-K) in die praktische Phase.......
30.01.17
Bielefeld – Einen Leitfaden für gute Patientenkommunikation hat die Universität Bielefeld zusammengestellt. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat das Projekt und die daraus......
07.12.16
Berlin – Die Chirurgen in Deutschland benötigen mehr Zeit für ihre Patienten. Aber zunehmender Personalmangel in der Pflege, auf Stationen und im Operationsdienst bei gleichzeitig wachsender......
05.09.16
Grüne fordern bezahlte Dolmetscher für kranke Flüchtlinge
Berlin – Die Grünen fordern eine gesetzliche Regelung der Erstattung von Dolmetscherkosten für die medizinische Behandlung von Flüchtlingen. „Wer Integration ernst nimmt, der darf sie nicht schon an......
30.08.16
KBV-Versicherten­befragung: Patienten schätzen ihre Ärzte
Berlin – Ein „gutes“ oder „sehr gutes“ Vertrauensverhältnis zu ihrem Arzt haben 91 Prozent der Bürger in Deutschland. 93 Prozent schätzen dessen fachliche Kompetenz als „gut“ oder „sehr gut“ ein.......
24.08.16
Tübingen – Pflegekräfte wissen nach Ansicht Tübinger Forscher zu wenig über die Kultur älterer, türkischstämmiger Patienten. Soziologen der Universität Tübingen haben im Projekt „CarEMi“ (Care for......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige