NewsAuslandGesetzentwurf zur Sterbehilfe in Frankreich steht kurz bevor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Gesetzentwurf zur Sterbehilfe in Frankreich steht kurz bevor

Donnerstag, 27. November 2014

Paris – Ein Gesetzentwurf der „Kommission über das Ende des Lebens” zur Sterbehilfe-Regelung in Frankreich soll voraussichtlich am 10. Dezember vorgestellt werden. Dies berichtet die französische katholische Tageszeitung La Croix am Donnerstag. Demnach wollen die mit dem Entwurf beauftragten Abgeordneten - der Sozialist Alain Claeys (PS) und der konservative Jean Leonetti (UMP) - dann über die Ergebnisse ihrer zweijährigen Recherchen berichten. Der Vorschlag zur Regelung der Sterbhilfe in Frankreich könne von der Regierung direkt angenommen oder noch weiter bearbeitet werden.

Laut dem Bericht von La Croix schließt der Entwurf eine Beihilfe zur Selbsttötung aus; Sterbewilligen dürften keine tödlichen Medikamente ausgehändigt werden. Wie die Zeitung weiter schreibt, seien Entscheidungen über eine verbindliche Patienten­verfügung und zur Entwicklung der Palliativmedizin zu erwarten.

Anzeige

Bisher gilt in Frankreich das sogenannte Leonetti-Gesetz von 2005, benannt nach dem Abgeordneten Jean Leonetti. Dies erlaubt den Verzicht auf lebenserhaltende Maß­nahmen. Voraussetzung ist, dass der Patient selbst einen entsprechenden Wunsch äußert oder Angehörige an seiner statt einen Behandlungsabbruch verlangen. Aktive Sterbehilfe ist in Frankreich bisher strafrechtlich verboten. Ein Arzt, der Beihilfe zur Selbsttötung leistet, muss mit bis zu fünf Jahren Haft rechnen. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. Oktober 2019
Paris – Zehntausende Menschen haben Medienberichten zufolge in Frankreich an einer Demonstration gegen eine geplante Reform des Gesetzes zur künstlichen Befruchtung teilgenommen. Für die Demonstration
Demonstration gegen Gesetzesreform zu künstlicher Befruchtung in Paris
27. September 2019
Paris – In Frankreich soll die künstliche Befruchtung künftig auch allein lebenden Frauen und Lesben offenstehen: Die Pariser Nationalversammlung stimmte heute mit großer Mehrheit für eine
Frankreich öffnet künstliche Befruchtung für Singles und Lesben
27. September 2019
Den Haag – In einem umstrittenen Fall von Sterbehilfe bei einer demenzkranken Frau hat die niederländische Staatsanwaltschaft das höchste Gericht des Landes angerufen. Es sei eine weitere rechtliche
Fall von aktiver Sterbehilfe kommt vor Oberstes Gericht in Den Haag
26. September 2019
Rom – Das italienische Verfassungsgericht hat Sterbehilfe in eng beschränkten Fällen für straffrei erklärt. In einer gestern Abend nach zweitägiger Beratung veröffentlichten Entscheidung forderte das
Italiens Verfassungsgericht erklärt Sterbehilfe in Ausnahmen für straffrei
23. September 2019
Paris – In Paris hat mit mehr als 100 Zeugen, 376 Anwälten und fast 2.700 Opfern als Nebenkläger ein Prozess um das ehemalige Diabetesmedikament Mediator begonnen. Zwölf Beschuldigte müssen sich bis
Pariser Prozess rollt Skandal um Diabetesmedikament auf
20. September 2019
Paris – Illegale klinische Tests an hunderten Parkinson- und Alzheimer-Kranken haben in Frankreich die Regierung auf den Plan gerufen. Ge­sund­heits­mi­nis­terin Agnès Buzyn sprach heute von einem
Offenbar illegale Tests an Menschen mit Parkinson und Alzheimer in Frankreich
16. September 2019
Paris – Ein breites Bündnis aus Anwälten, medizinischen Fachkräften und Mitarbeitern der Luftfahrtindustrie hat in Frankreich gegen die Rentenreformpläne der Regierung demonstriert. Heute Mittag
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER