NewsÄrzteschaftDrohende Unterversorgung in verschiedenen Regionen Bayerns abgewendet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Drohende Unterversorgung in verschiedenen Regionen Bayerns abgewendet

Donnerstag, 4. Dezember 2014

München – In Bayern bewähren sich die Maßnahmen, um die ärztliche und psychothera­peutische ambulante Versorgung flächendeckend aufrechtzuerhalten. So konnte die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Bayerns jetzt mit Geldern aus dem sogenannten Strukturfonds in fünf Planungsbereichen eine drohende Unterversorgung abwenden und in einem Planungsbereich eine Unterversorgung aufheben. Die KV setzte dafür rund 1,4 Millionen Euro ein. Das Geld in dem Strukturfonds stammt zu gleichen Teilen von der KV und den Krankenkassen.

Betroffen waren die augenärztliche Versorgung im Landkreis Lichtenfels, die hausärzt­liche Versorgung in den Planungsbereichen Haßfurt, Viechtach, Bogen und Moosburg an der Isar sowie die psychotherapeutische Versorgung im Planungsbereich Freyung-Grafenau. In diesen Planungsbereichen konnten insgesamt 14 Niederlassungen und zwei Anstellungsverhältnisse aus den Mitteln des Strukturfonds gefördert werden.

Anzeige

Allerdings hat der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen in seiner Sitzung Ende November in drei weiteren Planungsbereichen eine bestehende beziehungsweise eine drohende Unterversorgung festgestellt. Demnach ist bei den HNO-Ärzten im Landkreis Haßberge eine Unterversorgung bereits eingetreten, während bei den Hausärzten im Planungsbereich Ingolstadt Süd sowie bei den Kinder- und Jugend­psychiatern im südlichen Teil Oberbayerns in absehbarer Zeit eine Unterversorgung droht.

„Sobald das Plazet des Bayerische Ge­sund­heits­mi­nis­teriums vorliegt, kann die KV Bayerns auch in diesen Planungsbereichen finanzielle Fördermaßnahmen ausschreiben, um interessierte Ärzte für eine Tätigkeit in den betroffenen Regionen zu gewinnen“, hieß es aus der KV. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. August 2019
Saarbrücken – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Saarland befürchtet, dass sich der Hausärztemangel im Land weiter verschärfen wird. Aktuell gebe es 40 freie Hausarztstellen, die Zahl werde sich
Verschärfung statt Beruhigung beim Hausärztemangel im Saarland
21. August 2019
Potsdam – Das Landärztestipendium der Brandenburger Landesregierung ist bereits in der ersten Runde sehr gefragt. Für das beginnende Wintersemester seien bei der Kassenärztlichen Vereinigung
Medizinstudium: 74 Anträge für Landärztestipendium in Brandenburg
16. August 2019
Berlin – Hohes Vertrauen, aber Überschätzung der Dringlichkeit des eigenen gesundheitlichen Anliegens: Laut der alljährlichen Versichertenbefragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)
Dringlichkeit von Terminen wird oft überschätzt
15. August 2019
Kollnburg – Mit einem Verweis auf ihren Beziehungsstatus bei der Suche nach einem Hausarzt für eine niederbayerische Gemeinde hat Bürgermeisterin Josefa Schmid (45, FDP) offensichtlich ins Schwarze
Ärztemangel: Bürgermeisterin wirbt als Single um Hausarzt
14. August 2019
Frankfurt am Main – Angesichts aktueller gesellschaftlicher Veränderungen hat die Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen erneut dazu aufgerufen, die Zahl der Medizinstudienplätze zu erhöhen. Der hohe
Landesärztekammer Hessen plädiert erneut für mehr Medizinstudienplätze
13. August 2019
Schwerin – Mit einem Wettbewerb um sechs Millionen Euro soll die Versorgung mit Haus- und Kinderärzten in Mecklenburg-Vorpommern verbessert werden. Gesucht würden die besten Lösungen für den Ausbau
Mecklenburg-Vorpommern sucht neue Modelle für die Versorgung auf dem Land
12. August 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) verstärkt die Bemühungen, mehr Pflegefachkräfte aus dem Ausland für Deutschland zu gewinnen. Nach einer Reise ins Kosovo will seine Parlamentarische
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER