NewsÄrzteschaftNeuer ärztlicher Leitfaden „Stoppt Gewalt gegen Kinder“
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Neuer ärztlicher Leitfaden „Stoppt Gewalt gegen Kinder“

Dienstag, 9. Dezember 2014

dpa

Mainz – Eine aktualisierte und erweiterte Neuauflage des Leitfadens „Stoppt Gewalt gegen Kinder“ haben die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz, die Techniker Kranken­kasse (TK) und das Gesundheitsministerium des Bundeslandes vorgestellt. Der Ordner soll Ärzten als Hilfestellung dienen, Fälle vermuteter Gewalt zu erkennen und sach­gerecht zu handeln, wenn sich die Annahmen bewahrheiten.

Laut der Kriminalstatistik wurden im vergangenen Jahr bundesweit mehr als 3.500 Fälle von Kindesmisshandlung und rund 12.500 Fälle sexuellen Missbrauchs an Kindern registriert. Mehr als 800 Fälle sexueller Übergriffe an Kindern wurden in Rheinland-Pfalz begangen. „Bei diesen schockierenden Daten ist jeder von uns bestürzt und geneigt, sich abzuwenden. Doch das Gegenteil, die Hinwendung, ist gefordert“, betonte Anneliese Bodemar, Leiterin der rheinland-pfälzischen Landesvertretung der TK bei der Vorstellung der Publikation.

Anzeige

„Dieser Leitfaden ist eine wichtige und gute Orientierungsmöglichkeit. Er bietet prak­tische Übersichten und Tipps, wo und wie Ärzte andere Institutionen einschalten können, um erreichbare Hilfe und Beratung auf den Weg zu bringen“, sagte der Präsident der Ärztekammer, Frieder Hessenauer. Die erneute Herausgabe des Leitfadens mit thematischen Ergänzungen und Überarbeitungen zeige, wie groß der Informationsbedarf bei diesem Thema sei, so der Kammerpräsident. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER