NewsVermischtesNeue Auflage der nationalen Versorgungsleitlinie „chronische KHK“
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Neue Auflage der nationalen Versorgungsleitlinie „chronische KHK“

Dienstag, 16. Dezember 2014

Berlin – Die nationale Versorgungsleitlinie „Chronische KHK“ ist in der dritten Auflage erschienen. Sie beschreibt, wie Patienten mit chronischer koronarer Herzkrankheit (KHK) sektorenübergreifend bestmöglich versorgt werden sollten. „Die hohe Prävalenz und Inzidenz der koronaren Herzkrankheit (KHK) sowie eine große Variationsbreite in der Versorgungsqualität verlangen verstärkte Bemühungen um die Optimierung der Versorgung von Patienten mit KHK“, heißt es zu Beginn (Seite 17). Die Leitlinie richtet sich laut den Autoren vor allem an Ärzte, aber auch an Kooperationspartnern von Ärzten. Außerdem ist sie eine Grundlage für Patienteninformationen.

Die Autoren haben für die neue Auflage das Kapitel Revaskularisationstherapie vollständig überarbeitet. Es gibt evidenzbasierte Empfehlungen, unter welchen Voraussetzungen eine Revaskularisationstherapie indiziert sein kann und mit welchen Therapieverfahren die festgelegten Therapieziele erreicht werden sollten.

Anzeige

Das Programm für nationale Versorgungsleitlinien tragen die Bundes­ärzte­kammer, die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften gemeinsam. Mit der Durchführung haben sie das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin beauftragt.

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. August 2019
Heidelberg – Die Deutsche Hochdruckliga (DHL) hat vor den Gefahren von Bluthochdruck im Kindesalter gewarnt. Demnach sind nicht nur Erwachsene betroffen, auch immer mehr Kinder leiden darunter. So hat
Experten warnen vor hohem Blutdruck bei Kindern
16. August 2019
Berlin – Nach der Aktualisierung der Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) zur chronischen koronaren Herzkrankheit (KHK) hat das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) jetzt auch die
Patientenleitlinie zur chronischen koronaren Herzkrankheit aktualisiert
7. August 2019
Löwen – Der nächtliche Blutdruck war neben dem 24-Stundendurchschnittswert in einer internationalen Langzeitstudie der wichtigste Risikofaktor für künftige Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder den Tod des
Langzeitstudie bestätigt prognostische Bedeutung des nächtlichen Blutdrucks bei Hypertonie
31. Juli 2019
Paris – Lohnt es sich für einen über 75-jährigen Patienten noch, den Cholesterinwert mit Statinen zu senken, um sich vor dem Fortschreiten der Atherosklerose zu schützen, deren Folgen er ohnehin nicht
Absetzen von Statinen könnte Herz-Kreislauf-Risiko von über 75-Jährigen erhöhen
29. Juli 2019
Köln – Für Patienten mit einer koronaren Herzkrankheit (KHK) oder mit akutem Koronarsyndrom (ACS) ist die präventive Gabe eines Statins plus dem Resorptionshemmer Ezetimib vorteilhafter als die Gabe
Herzkranke profitieren von Kombinationsbehandlung Statin plus Ezetimib
9. Juli 2019
Kopenhagen – Ein Entwurf der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) mit Er­näh­rungs­emp­feh­lung­en rät, wenige gesättigte Fettsäuren zu essen und sie durch ungesättigte Fettsäuren zu ersetzen. Laut
Zweifel an Empfehlungen zur Reduktion gesättigter Fettsäuren
28. Juni 2019
Düsseldorf – Bei der Versorgung von Patienten mit Herzrhythmusstörungen und Synkope sieht die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz und Kreislaufforschung (DGK) eine dramatische
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER