NewsAuslandDeutschland auf der Suche nach Impfmilliarden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Deutschland auf der Suche nach Impfmilliarden

Montag, 22. Dezember 2014

Berlin – Deutschland ist im Rahmen der G7-Präsidentschaft im kommenden Jahr Ende Januar Gastgeber der sogenannten Wiederauffüllungskonferenz für die „Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung“ (GAVI). Wie der Parlamentarische Staatssekretär im Entwicklungsministerium, Thomas Silberhorn (CSU), gestern im Ausschuss für wirtschaft­liche Zusammenarbeit berichtete, werde Deutschland bis zum Jahr 2020 insgesamt 500 Millionen Euro für internationale Impfkampagnen zur Verfügung stellen.

Großbritannien wolle im gleichen Zeitraum rund 1,25 Milliarden Euro bereitstellen, Kana­da rund 350 Millionen Euro und Norwegen rund 170 Millionen Euro. Die Bundesre­gierung werbe bei verschiedenen Partnern, darunter Italien, Frankreich und den Nieder­lande sowie China und eine Reihe arabischer Staaten, für deren Engagement für die Impfallianz.

Anzeige

Die globale Impfallianz möchte zwischen 2016 und 2020 weitere 300 Millionen Kinder impfen und benötige dafür rund 7,5 Milliarden US-Dollar neuer Geberbeiträge, sagte Silberhorn. Er betonte, GAVI erreiche mit umfangreichen Bestellungen und Abnahme­garantien erhebliche Preisnachlässe bei Impfstoffherstellern.

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER