NewsHochschulenNeuer Geburtenrekord im Dresdner Uniklinikum
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neuer Geburtenrekord im Dresdner Uniklinikum

Montag, 5. Januar 2015

Dresden - Im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden sind erstmalig innerhalb eines Jahres mehr als 2.500 Babys zur Welt gekommen: Die Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe zählte im gerade zu Ende gegangenen Jahr 2.519 Neugeborene. Damit gab es 2014 im Vergleich zum Vorjahr 2013 mit 2.385 Neuge­borenen erneut ein deutliches Plus.

Dieser Zuwachs gilt auch für die Zahl der Entbindungen, die im vergangenen Jahr auf die Rekordmarke von 2.399 kletterte – ein Plus von 5,4 Prozent im Vergleich zu 2013 mit damals 2.276 Geburten.

Bei den Zwillingsgeburten registrierten die Hebammen ebenfalls einen Zuwachs: Nach 101 Geschwisterpärchen in 2013 zählten die Hebammen des Uniklinikums im vergan­genen Jahr 110 Mal Zwillinge. Die positive Bilanz wird durch fünf Drillingsgeburten – so viele wie noch nie in der Geschichte der Klinik – abgerundet.  Diese hohen Zahlen spiegeln die Akzeptanz und die erfolgreiche Arbeit der Uni-Frauenklinik wider.

Anzeige

Vom erneuten Geburtenrekord profitiert vor allem der männliche Nachwuchs: Der Anteil der im Klinikum geborenen Jungen hat sich mit 1.317 überproportional erhöht (2013: 1.221). Dem gegenüber stehen 1.202 weibliche Neugeborene (2013: 1.164).

© hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. Juli 2019
Luxemburg – In der Europäischen Union (EU) sind im zweiten Jahr in Folge weniger Menschen geboren worden als gestorben. 2018 standen 5,0 Millionen Geburten 5,3 Millionen Sterbefälle gegenüber, wie das
Mehr Sterbefälle als Geburten in der EU
9. Juli 2019
Wiesbaden – Die weltweite Zahl der Menschen ab 100 Jahren ist im vergangenen Jahr auf den neuen Höchstwert von rund 533.000 gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des
Zahl der über 100-Jährigen steigt deutlich an
23. April 2019
Berlin – Vor allem weibliche 100-Jährige werden in Deutschland künftig keine Seltenheit mehr sein. Sofern die aktuellen medizinischen und gesellschaftlichen Trends anhalten, dürfte im Schnitt mehr als
Jedes dritte neugeborene Mädchen wird 100 Jahre alt
5. April 2019
Genf – Anders als in den meisten Ländern der Welt geht in den USA die Lebenserwartung zurück. Bis 2014 ging es dort nach der neuen Gesundheitsstatistik der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) noch
In den USA geht die Lebenserwartung zurück
14. März 2019
Gütersloh – Mehr Geburten und Zuwanderung reichen einer Untersuchung zufolge nicht aus, um die Negativfolgen der demografischen Alterung für die soziale Sicherung in Deutschland aufzufangen. „Selbst
Sozialstaat braucht mehr als Geburten- und Zuwandererplus
13. März 2019
Seattle – Japaner haben heute im Alter von 76 Jahren die gleichen gesundheitlichen Probleme wie der Durchschnitt aller Menschen im Alter von 65 Jahren. In Papua-Neuguinea erreichen die Einwohner diese
Menschen in ärmeren Ländern altern um 30 Jahre schneller
27. Februar 2019
Seoul – In Südkorea werden so wenig Kinder geboren wie nie zuvor seit Erfassung der Daten in dem Land vor fast 50 Jahren. Statistisch bekommt eine Südkoreanerin nur noch 0,98 Kinder, 2017 lag die Rate
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER