NewsPolitikBundesgerichtshof definiert Grenzwert für synthetische Drogen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bundesgerichtshof definiert Grenzwert für synthetische Drogen

Donnerstag, 15. Januar 2015

Kassel – Was eine „nicht geringe Menge“ im Fall von synthetischen Cannabinoiden ist, hat der Bundesgerichtshof (BGH) festgesetzt (1 StR 302/13). Dieser Wert besagt, ab wann Besitz und Handel von Drogen strafrechtliche Relevanz erhalten. Der BGH musste in einem Revisionsverfahren Grenzwerte für sogenannte Legal Highs definieren.

Für die in den Kräutermischungen festgestellten Wirkstoffe JWH-018 und CP 47, 497-C8-Homologes wurde ein Wert von zwei Gramm als „nicht geringe Menge“ definiert, bei den Wirkstoffen JWH-073 und CP 47-497 sind es jeweils sechs Gramm. Diese Werte wurden im Vergleich zum Gefährdungspotenzial von Cannabis und dem darin enthal­tenen Tetrahydrocannabinol (THC) ermittelt, der in der Rechtsprechung derzeit bei 7,5 Gramm liegt.

Anzeige

Das Landgericht Landshut hatte einen Angeklagten verurteilt, nachdem er die Kräutermischungen mit den synthetischen Cannabinoiden im Internet verkaufte. Den Wert für eine „nicht geringe Menge“ definierte das Landgericht Landshut auf 1,75 Gramm. Aufgrund der Abweichung zu den nun festgelegten Mengenangaben des BGH, wurde das Urteil des Landgerichtes teilweise aufgehoben und muss neu verhandelt werden. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. September 2019
Berlin – Die neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig, will neue Ansätze in der Suchtpolitik angehen und damit auch einer stark polarisierten Debatte entgegenwirken. „Es ist Zeit für
Ludwig sieht Zeit für Neuanfang in der Drogenpolitik
30. September 2019
München – Mit Naloxon kann Heroin- beziehungsweisen Opioidabhängigen bei einem Atemstillstand schnell geholfen werden – seit einem Jahr unterstützt der Freistaat Bayern ein Modellprojekt, bei dem
Bayern zieht positive Bilanz für Modellprojekt mit Naloxon
18. September 2019
Berlin – Sie hat sich bislang als Verkehrsexpertin der Union im Bundestag einen Namen gemacht - jetzt wird die CSU-Politikerin neue Drogenbeauftragte der Regierung. Die 44-jährige Daniela Ludwig tritt
Bundeskabinett macht Verkehrsexpertin zur Drogenbeauftragten
9. September 2019
Berlin – Die CSU-Politikerin Daniela Ludwig soll neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung werden. Die CSU schlug die 44-Jährige für die Nachfolge von Marlene Mortler (CSU) vor, die im Juli ins
CSU-Verkehrspolitikerin soll neue Bundesdrogenbeauftragte werden
2. September 2019
Washington – Mit einer großangelegten Razzia in mehreren US-Bundesstaaten haben Fahnder einen weit verzweigten Drogenhändlerring zerschlagen. Bei dem dreitägigen Einsatz seien unter anderem 30
30 Kilogramm Fentanyl bei Großrazzia in den USA sichergestellt
29. August 2019
Berlin – Suchterkrankungen sind weltweit ein elementarer Risikofaktor für Morbidität und Mortalität. In Industrienationen wird fast jede zweite Gewalttat unter Alkoholeinfluss verübt. Das Deutsche
Aktuelle Zahlen zum Suchtmittelkonsum
16. August 2019
Frankfurt am Main – Das Risiko, an einer Überdosis zu sterben, ist für drogenabhängige Straftäter in den ersten zwei Tagen nach der Haftentlassung besonders hoch. Im Rahmen eines Forschungsprojektes
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER