NewsPolitikKranken­kassenausgaben für Arzneimittel und für Ärzte fast gleichauf
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Kranken­kassenausgaben für Arzneimittel und für Ärzte fast gleichauf

Donnerstag, 15. Januar 2015

Berlin – 30,1 Milliarden Euro haben die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) 2013 für Arzneimittel ausgegeben. Das entspricht einem Anteil von 15,5 Prozent an den Gesamtausgaben. Diese lagen 2013 bei 182,7 Milliarden Euro. Die GKV-Kosten für die ambulante Medizin machten davon 31,4 Milliarden Euro oder 16,2 Prozent aus. Das berichtet der Verband der Ersatzkassen in den neuen vdek-Basisdaten.

„Sie geben einen Überblick über bevölkerungs- und versichertenbezogene Kennzahlen und Finanz- und Strukturdaten der verschiedenen Versorgungsbereiche der GKV“, erläutert Claudia Ackermann, Leiterin der vdek-Landesvertretung Hessen.

Danach machen die Krankenhauskosten nach wie vor den größten Ausgabenblock aus. 2013 gaben die Kassen hierfür bundesweit 64,2 Milliarden Euro aus. Das entspricht 35,1 Prozent ihrer Gesamtausgaben.

Anzeige

Der vdek nutzt den Statistik-Überblick auch für die Warnung, die Finanzsituation der GKV habe sich 2014 wieder verschärft. So rechnete der sogenannte Schätzerkreis Ende 2014 mit einem leichten Defizit von rund 770 Millionen Euro bei den Kassen. Zu den steigen­den Ausgaben kämen 2015 noch Finanzrisiken durch die anstehenden Reformen wie das Versorgungsstärkungsgesetz, das Präventionsgesetz oder die Kranken­hausreform hinzu. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. Oktober 2019
Bonn/Berlin – Der Schätzerkreis der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) hat sich nicht auf eine Prognose der Höhe der Ausgaben der GKV für die Jahre 2019 und 2020 verständigen können. Das teilte
GKV-Schätzerkreis uneinig über Ausgabensteigerung und Zusatzbeitrag
11. Oktober 2019
Berlin – Die Ausgaben der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) für Krebsmedikamente sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Nach Zahlen des GKV-Spitzenverbandes gab es einen Anstieg der
Kosten für Krebsmedikamente deutlich gestiegen
11. Oktober 2019
Berlin – Das Ausgabenvolumen für Arzneimittel steigt im kommenden Jahr um 4,2 Prozent. Das ist das Ergebnis der bundesweiten Rahmenvorgaben, auf die sich Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und
Mehr Geld für Arznei- und Heilmittel vereinbart
9. Oktober 2019
Gütersloh – Das Defizit der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) könnte nach einer Prognose der Bertelsmann Stiftung bis 2040 auf fast 50 Milliarden Euro steigen. Um die Steigerung der Ausgaben
Studie sagt Milliardendefizit für gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung voraus
4. Oktober 2019
Gütersloh/Berlin – Für eine Neugestaltung der Finanzierung von gesetzlich und privat Versicherten plädiert die Bertelsmann-Stiftung im Rahmen einer von ihr in Auftrag gegebenen Studie. Autoren der
Neuer Vorstoß zum Angleich der Honorarsysteme für gesetzlich und privat Versicherte
2. Oktober 2019
Berlin – Neuer Name und wesentlicher Inhalt gestrichen: Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat eine veränderte Version des Faire-Kassenwahl-Gesetzes (FKG) vorgelegt, das künftig
Spahn sagt AOK-Öffnung ab und will Morbi-RSA reformieren
30. September 2019
Berlin – Die Krankenkassenbeiträge für gesetzlich Versicherte könnten womöglich in Zukunft wieder ansteigen. „Auch in der Kran­ken­ver­siche­rung sind die richtig guten Jahre wohl vorbei“, sagte der Chef
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER