NewsPolitikJeder vierte neue Arbeitsplatz in Niedersachsen entsteht in der Gesund­heitswirtschaft
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Jeder vierte neue Arbeitsplatz in Niedersachsen entsteht in der Gesund­heitswirtschaft

Montag, 26. Januar 2015

Hannover – Auf die besondere ökonomische Bedeutung des Gesundheitswesens und der Gesundheitswirtschaft hat die Niedersächsische Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) hingewiesen. „Seit dem Jahr 2000 entstanden über 25 Prozent aller neuen Arbeitsplätze in der Gesundheitswirtschaft“, sagte die Ministerin vor dem nieder­sächsischen Landtag. Im Jahr 2013 habe jeder siebte Erwerbstätige in Niedersachsen in der Gesundheitswirtschaft gearbeitet.

„Neben Krankenhäusern, niedergelassenen Ärzten, Pflegediensten und Apotheken sind dies auch Gesundheitshandwerke wie Augenoptiker. Es ist der Gesundheitstourismus genauso wie es Unternehmen sind aus den Bereichen der Life Science und der Medizintechnik“, so Rundt. So waren 2011 in Niedersachsen beispielsweise 29.362 Personen in Pflegediensten beschäftigt, davon 26.502 weibliche Beschäftigte. Die Gesamtzahl der ärztlich tätigen Mediziner betrug 2013 laut dem Sozialministerium 30.315.

Anzeige

„Gemeinsam mit den Akteuren streben wir an, die Potenziale der sozialen Gesundheits­wirtschaft in Niedersachsen zu stärken und zu entwickeln“, erklärte die Ministerin. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels werde zum Beispiel das Thema Präven­tion immer wichtiger. „Dies ist aber schon jetzt die große Chance für den Gesundheits­tourismus! Gerade im ländlichen Raum bietet sich hierbei die Chance für innovative Konzepte und Schaffung von Arbeitsplätzen vor Ort“, betonte Rundt. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

4. Oktober 2019
Düsseldorf – Eine neue sogenannte Akteursdatenbank „Medizin.NRW“ soll Akteuren der Gesundheitswirtschaft in Nordrhein-Westfalen (NRW) dabei unterstützen, Kooperationspartner für Forschung und
Neue Datenbank unterstützt Akteure der Gesundheitswirtschaft bei der Vernetzung in Forschung und Entwicklung
9. Juli 2019
Stuttgart – Die Landesregierung in Baden-Württemberg hat ein Jahr nach dem Start des „Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg“ eine positive Bilanz gezogen. Sie legte heute in Stuttgart den
Baden-Württemberg zieht positive Bilanz von Gesundheitsstandortinitiative
10. Mai 2019
Berlin – Die Gesundheitswirtschaft in Deutschland hat im vergangenen Jahr fast 370 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das sind rund zwölf Prozent der deutschen Bruttowertschöpfung, wie aus neuen Daten
Gesundheitswirtschaft wächst weiter
25. April 2019
Düsseldorf – Die deutsche Gesundheitswirtschaft erfreut sich bei Kapitalbeteiligungsgesellschaften großer Beliebtheit. Das hat die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC in ihrem
Gesundheitssektor zieht Investoren an
28. Februar 2019
Potsdam – Das Land Brandenburg unternimmt große Anstrengungen, die Potenziale innovativer digitaler Technologien für das Gesundheitswesen und die Gesundheitswirtschaft zu heben. Vor zwei Jahren wurde
Künstliche Intelligenz: Nutzen und Gefahren sind abzuwägen
20. Februar 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat gestern Abend den Startschuss für den „Global Health Hub Germany“ gegeben. Das neue Netzwerk soll Akteure aus der Politik, der
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium fördert Netzwerk für Globale Gesundheit
16. Januar 2019
Hannover – Die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft stellt die Branche vor große Herausforderungen, vor allem im Bereich der Daten- und der IT-Sicherheit. Um innovationsfähig zu bleiben, müssen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER