NewsVermischtesKeine weiteren Patienten in Kiel von gefährlichem Keim befallen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Keine weiteren Patienten in Kiel von gefährlichem Keim befallen

Mittwoch, 11. Februar 2015

Kiel - Die Zahl der von einem gefährlichen Keim betroffenen Patienten des Universi­tätsklinikums in Kiel hat sich in den vergangenen Tagen nicht weiter erhöht. Derzeit seien noch elf Patienten, bei denen der gegen fast alle Antibiotika resistente Keim Acinetobacter baumannii nachgewiesen wurde, auf Isolierstationen, berichtete das Klinikum am Mittwoch. Ein Patient sei am Dienstag an seiner schweren Erkrankung gestorben. Der Nachweis des Keims auf seiner Hautoberfläche stehe in keinem Zusammenhang mit der Todesursache, hieß es.

Nosokomialinfektionen mit multiresistenten Bakterien: Lokale und globale Bedrohung

Ein großer Ausbruch mit einem multiresistenten Acinetobacter-Stamm am Uni- versitätsklinikum Kiel schreckt die Politik auf: Der Keim hatte sich rasant verbreitet. Prävention und Ausbruchsmanagement sollen weiter verbessert werden. Am 3. Januar hatten die Ärzte am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) Campus Kiel Anlass zu hoffen, der Ausbruch sei unter Kontrolle.

Insgesamt waren 31 Patienten positiv auf den Keim getestet worden. 13 von ihnen starben. Der Keim könnte zum Tod von drei Patienten beigetragen haben. Bei zehn Toten schloss das Klinikum den Keim als Todesursache aus. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Oktober 2019
Berlin – Angesichts mehrerer Rückrufe wegen verunreinigter Lebensmittel will Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) mit den Ländern über Konsequenzen beraten. Bei einem Gespräch mit den
Bund-Länder-Treffen zu Lebensmittelsicherheit am 25. Oktober
15. Oktober 2019
Berlin – Gründliches Händewaschen schützt vor Krankheiten – aus diesem Grund hat Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) eine bundesweite Kampagne zum richtigen Waschen der Hände gestartet.
Spahn startet Kampagne für gründliches Händewaschen
15. Oktober 2019
Köln – Ein natürliches Antioxidans in grünem Tee, das multiresistente Pseudomonas-Aeruginosa-Bakterien in einer Studie angreifbarer macht, haben Wissenschaftler vom Deutschen Zentrum für
Antioxidans im grünen Tee könnte gegen Antibiotikaresistenz wirken
15. Oktober 2019
München – Die Zecken in Bayern haben in diesem Jahr bislang weniger Fälle von Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen als noch im Vorjahr. Wie das bayerische Ge­sund­heits­mi­nis­terium mitteilte,
Weniger Fälle von Frühsommer-Meningoenzephalitis in Bayern
11. Oktober 2019
Darmstadt – Im Skandal um mit Keimen belastete Wurst geht Hessens Verbraucherschutzministerin Priska Hinz (Grüne) von drei Todesopfern aus. Das wisse man seit gestern, sagte sie heute in Darmstadt.
Ministerin in Hessen geht von drei Todesfällen durch Listeriose aus
11. Oktober 2019
Berlin – Der derzeitige Ausbruch von Listeriose-Erkrankungen, an denen mindestens 37 Menschen erkrankt und 3 Patienten gestorben sind, begann bereits im Jahr 2014. Dies zeigen genetische
Listeriose: Sigma1-Ausbruch begann bereits 2014
11. Oktober 2019
Bremen – Wegen der Gefahr von Durchfallerkrankungen nehmen das Deutsche Milchkontor (DMK) und das Unternehmen Fude und Serrahn eines ihrer Produkte vom Markt. Der am Freitagmorgen veröffentlichte
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER